19.07.12 09:09 Uhr
 7.468
 

Facebook: Die Zahl der Nutzer in den USA und Europa bricht ein

Das soziale Netzwerk Facebook hat weiter mit dem Rückgang der Nutzerzahlen zu kämpfen. So wie es aussieht hat die Plattform bei den Nutzerzahlen ihren Zenit überschritten.

In den USA ging allein im letzten halben Jahr die Nutzerzahlen um 1,1 Prozent zurück. In Europa ist auch ein, wenn auch etwas geringerer, Rückgang zu verzeichnen. Zahlen liegen hier noch nicht vor.

Facebook selber hat kein Problem mit den rückläufigen Zahlen. Mann war sich immer im Klaren, dass das Wachstum an neuen Mitgliedern nicht uneingeschränkt steigen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Europa, Facebook, Zahl, Nutzer
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 10:00 Uhr von General_Strike
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2012 10:51 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Google+?!? 1. Nutzt kaum einer...2. brauchts dazu nich Google+...
Google selber speichert auch ohne Accounts genug Daten, um Benutzerprofile zu erstellen. Diverse Webseiten sind mit Google zusammengeschaltet, spätestens über Google Analysis...
Wer das nicht haben möchte, kann den Rechner ausmachen.
100%-ig verwerflich ist es nicht, wenn Google Daten sammelt...Daten sind Geld. Es kommt darauf an, wie man sie zu Geld macht.
Solange sie nicht manipuliert werden ist es ja noch ok.

Ansonsten bin ich auch mal gespannt, wie es bei Facebook weitergeht...von einem Einbruch der Nutzerzahlen zu reden ist jedenfalls totaler Blödsinn...aber ich glaube, wenn die das System erstmal umsetzen, dass andere Seiten, die man vorher "geliked" hat, im eigenen Namen was auf die Pinnwand des Users posten dürfen, könnte das zum Einbruch des sozialen Netzwerks führen, vieleicht sogar generell zu sozialen Störungen führen.
Ähnlich, wie beim Clickjacking dürften dann von Usern besuchte Seiten auftauchen, die für den Nutzer sehr peinlich sein dürften....schön wärs jedenfalls...
Kommentar ansehen
19.07.2012 10:54 Uhr von PanikPanzer
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
soziales Netzwerk..?? Bei mir und in meinem Bekannten- Freundeskreis ist das eher die Stufe assozial..
Die Leute denke die wären sonst wie cool, aber man kann gar gar nicht tiefer sinken..

Google+, der olle Zwitschervogel, Fratzenbuch usw.. ALLES eine Stufe..

Datengeier.. *kotz
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:02 Uhr von tulex
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ChaoZs: In absoluten Zahlen ist das trotzdem eine ganze Menge, nämlich 5~6 millionen Mitglieder, soviel Einwohner hat z.B. ganz Dänemark!

Aber schauen wir uns die Entwicklung über die nächsten Monate an, wer weiß, vielleicht ziehen die Nutzerzahlen ja wieder an. Ich bezweifele es.
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
PanikPanzer: Übermensch? Scheinst dich ja gut auszukennen...und das, ohne sich mit der Materie auseinandergesetzt zu haben, wie?

Ich finds eher asozial, wenn man dieses Adjektiv noch nichtmal richtig schreiben kann...oder sind damit, genau wie Assis, Assistenten gemeint?

Ich mein, du verabscheust Datengeier und bist bei Shortnews bzw. im Internet...Herzlichen Glückwunsch, die machen das hier auch net für umsonst....

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:28 Uhr von Meister89
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bei den Nutzerzahlen: kann man bei einem 1% Mitgliederverlust druchaus schon von einbruch reden, schließlich entsprich das der Bevölkerung eines kleinen Landes.

Allerdings könnte ich mir auch vorstellen das der verlust mit den Maßnahmen gegen Fake-Accounts zu tun haben könnte.

[ nachträglich editiert von Meister89 ]
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@PanikPanzer: klar die High Society tümmelt sich bei shortnews.
...aber süß wie sich manche für was ganz besonderes halten :D
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:45 Uhr von don_Zoltan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kriterien ? Dazu wäre allgemein interessant zu wissen wer alles als "Nutzer" zählt.
Wenn immer von ca. 900 Mio Menschen gesprochen wird bin ich skeptisch welche Kriterien hier herangezogen werden.
Und somit auch bei dem "Einbruch" um 1%.

Aber mittlerweile hab ich bei Facebook eh das Gefühl wie früher bei BILD, McDonalds und Aldi.
Keiner geht hin, bzw kauft es ... und trotzdem läuft der Laden wie geschmiert und man sieht jeden dort !!! :-)