18.07.12 18:17 Uhr
 186
 

Bulgarien: Anschlag auf Reisebus - Tote und Verletzte

Wie das bulgarische Innenministerium am Mittwoch in Sofia mitteilte, hat es auf dem Flughafen von Burgas einen Anschlag auf einen Reisebus gegeben, in dem sich israelische Touristen befanden.

Ein Sprecher des Innenministeriums sagte einer Nachrichtenagentur: "Drei Menschen wurden getötet und mehr als 20 verletzt. Ihre Staatsangehörigkeit muss noch festgestellt werden".

Nach ersten Angaben gibt es drei Tote und zwanzig Verletzte. Außerdem sind bei der Explosion noch zwei andere Busse in Brand geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Bus, Toter, Bulgarien, Verletzter, Reisebus
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 19:45 Uhr von magnificus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie krank muss: man sein, um zu solchen Taten fähig zu sein? Halt, sollte ich verblendet sagen?
Kommentar ansehen
18.07.2012 20:31 Uhr von poseidon17
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: Heute ist der 18. Jahrestag des Anschlags auf die jüdische Gemeinde in Buenos Aires. Merkwürdiger Zufall.

"[] 18. Juli 1994: Die Explosion einer Bombe bringt das Haus des Jüdischen Zentrums in Buenos Aires zum Einsturz. Bei dem Terrorakt gibt es mindestens 86 Tote und mehr als 300 Verletzte, Juden wie Nichtjuden. Als Urheber wird die pro-iranische Hisbollah vermutet."

http://www.sueddeutsche.de/...

"Laut israelischen Medien hat das Außenministerium des Landes bereits im Januar vor einem möglichen Terroranschlag in Bulgarien gewarnt. Zu dieser Zeit wurde nach Informationen der "Jerusalem Post" ein verdächtiges Päckchen an Bord eines Busses gefunden, der israelische Touristen von der Türkei nach Bulgarien bringen sollte."

http://www.spiegel.de/...

Man sollte zwar mit Vorverurteilungen vorsichtig sein, aber das sind schon recht viele Zufälle auf einmal.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?