18.07.12 13:23 Uhr
 3.024
 

Mann erkrankt an Beulenpest, nachdem er von einer Katze gebissen wurde

Paul Gaylord verbrachte einen ganzen Monat auf der Intensivstation, nachdem er von einer herumstreuenden Katze gebissen wurde und kurz darauf die Symptome der Beulenpest entwickelte. Dem Mann aus Oregon, USA, steht noch die Amputation aller seiner Finger und Zehen bevor.

Die besagte Katze hat sich an einer Ratte verschluckt, die ihrerseits Flöhe hatte. Diese sollen die ursprünglichen Bakterienträger gewesen sein.

Beulenpest ist eine bakterielle Krankheit, die im Mittelalter Millionen von Menschen das Leben gekostet hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenhaus, Katze, Pest, Intensivstation
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 13:48 Uhr von Findolfin
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Armer Mann: Wie scheisse ist dass denn?!
Kommentar ansehen
18.07.2012 14:12 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:21 Uhr von Akaste
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
dass das im mittelalter umherging wirklich die beulenpest war ist mehr als fraglich
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:55 Uhr von Rychveldir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: Es war - wenn überhaupt - eher die Lungenpest. Die Beulenpest ist nicht durch Tröpfcheninfektion übertragbar und somit bei weitem nicht so ansteckend.

Aber es gibt tatsächlich die Vermutung, dass es etwas anderes gewesen sein könnte.
Kommentar ansehen
18.07.2012 17:57 Uhr von Wurstachim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WTF: Wie kommt man zu so einem namen und warum geht man nach einem katzenbiss nicht direkt zum arzt
Kommentar ansehen
19.07.2012 08:50 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nebelfrost, das ist tatsächlich ein alter amerikanischer Name- "Gay" bedeutete eben früher nicht "schwul", sondern "fröhlich".
Kommentar ansehen
19.07.2012 08:53 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wurstachim, nach einem Katzenbiß direkt zum Arzt?
Das ist doch wohl nicht dein Ernst...
Man desinfiziert die Bißstelle, und fertig. Die Wahrscheinlichkeit einer Pestinfektion ist ja nun verschwindend gering.
Da wird man wohl mir größerer Wahrscheinlichkeit auf dem Weg zum Arzt überfahren.
Kommentar ansehen
19.07.2012 09:55 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: nach JEDEM tierbiss sollte man zum arzt gehen, insbesondere dann wenn es ein tier in freier wildbahn oder ein streuner ist, von dem man gebissen wurde. es geht dabei nicht um die pest, sondern ein tierbiss kann auch andere, genauso gefährliche oder sogar noch gefährlichere, wenn nicht gar tödliche komplikationen mit sich bringen. angefangen von einer lebensgefährlichen sepsis, bis hin zur in 99,99% der fälle tödlich verlaufenden tollwut.

wer an tollwut erkrankt ist, stirbt definitiv. gegen tollwut gibt es kein heilmittel und die krankheit heilt auch nicht von selbst. tollwut führt immer zum tode. die einzige möglichkeit ist eine postexpositionsprophylaktische impfung und diese muss optimalerweise innerhalb von 24 stunden nach dem biss verabreicht werden, damit sie anschlägt und die krankheit noch verhindert werden kann. ist der biss bereits länger her, gibt es keine rettung mehr. daher ist es wichtig, nach dem biss eines fremden tieres, inbesondere dem biss eines carnivoren, umgehend den arzt aufzusuchen!

in der modernen medizingeschichte gibt es, soweit mir bekannt ist, bisher nur 3 oder 4 belegte fälle, in denen ein mensch die tollwut überlebt hat. aber selbst diese wenigen fälle sind nur bedingt als glücksfälle zu bezeichnen, denn jeder von ihnen war nachher behindert, da die erkrankung schwere bleibende schäden zurückließ.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
19.07.2012 10:19 Uhr von filmrisspunktTK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Schwangere: sollen sich vor Katzenbissen wegen der Vielzahl gefährlicher Bakterien hüten -> ne Freundin meidete sogar während der Schwangerschaft alle Katze und verscheuchte sie wo es nur ging.
Kommentar ansehen
19.07.2012 13:55 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelfrost, an einer Sepsis sterben 30-50% der Betroffenen, nicht 99,99%.
Tollwut...hier in Deutschland gibt es ca. 13 Fälle pro Jahr- bei allen Tierarten insgesamt, also inclusive Fuchs und Co.
Kommentar ansehen
20.07.2012 17:06 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bitte richtig lesen! ich habe nicht geschrieben, dass 99,99% an sepsis sterben, sondern an tollwut! desweiteren sprach ich auch nicht von deutschland, sondern im generellen. von deutschland fiel nicht ein einziges wort! und im artikel ging es ja ebenfalls nicht um deutschland, sondern um die USA. in deutschland gibt es übrigens nur daher so extrem wenige fälle, weil die tollwut hierzulande als so gut wie ausgerottet gilt. und die vereinzelten fälle bei menschen infizieren sich zumeist auf reisen im ausland. also bitte: zukünftig richtig lesen, sich informieren und erst dann kommentieren!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.07.2012 10:17 Uhr von MissTollwut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: Nebelfrost nicht unrecht hat, übertriebene Panikmache ist unnötig. Wenn eine wunde anständig versorgt wird, passiert normal nichts.

wo ich persönlich vorsichtiger schon im Umgang mit dem Tier bin, ist ein wildes Tier. dazu gehören auch verwilderte Hauskatzen.

Nicht zu vergessen: eigentlich gilt die Pest als ausgerottet. Hier wäre zu klären, wo das vieh, also die Ratte, den Erreger her hat. Da muss ganz DRINGEND was getan werden
Kommentar ansehen
08.09.2012 13:55 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blödmänner! "Gaylord" ist ein normaler, alter englischer Name, und bedeutet "fröhlicher Herr". Warum sollte man einen altehrwürdigen Namen abschaffen, nur weil irgendwelche Sprachspastiker der Silbe "Gay" (fröhlich!) die Bedeutung "schwul" gegeben haben? Ausserdem, hier bricht ne gefährliche Krankheit aus und ihr Primitivos habt nix anderes zu tun als "hihihi, er heisst schwul" vor euch hinzubrabbeln. Erbärmlich.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?