18.07.12 12:41 Uhr
 1.049
 

Bestätigt: Der legendäre Nürburgring wird Insolvenz anmelden (Update)

Seit Tagen wurde spekuliert, nun ist es offiziell: Der Nürburgring ist Pleite und wird Insolvenz anmelden. Das wurde an heutigen Mittwoch offiziell bekannt gegeben.

Das geordnete Insolvenzverfahren wird demnach Anfang kommender Woche beginnen. Zwar hatte das Land bei der EU 13 Millionen Euro Hilfsgelder beantragt, doch diese würden nicht vor Ende Juli kommen.

Das würde laut Ministerpräsident Kurt Beck eine Insolvenz gegen Ende des Monats bedeuten. Beck kritisierte zugleich die EU scharf, weil man sich dort mit den Geldern und Entscheidungen so viel Zeit gelassen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Insolvenz, Nürburgring, Kurt Beck
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 12:41 Uhr von spencinator78
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Tjo Milliarden für die EU, und dann klemmts umgekehrt an ein paar Millionen Euro für so eine legendäre Rennstrecke. Was könnt ich kotzen über den ganzen EU Mist ehrlich. Deutschland sollte mit dem vielen Geld was nach Brüssel geht lieber hier direkt helfen.
Kommentar ansehen
18.07.2012 12:50 Uhr von Justus5
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Aber wirklich Nur 0,1 Promille der Gelder, die nach Brüssel bzw. Griechenland gehen, würde reichen, um den Nürburgring zu halten.

Traurig.... :-(
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:01 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
Nach Griechenland ist bis heute nicht 1 Euro gegangen. Das sind Bürgschaften.

Wir sprechen hier von einer blöden Rennstrecke, auf der Autos in vollkommen sinnloser Art und Weise Runden lang Benzin verbrennen, und die keinerlei Mehrwert hat.

Warum sollte die EU für so etwas Geld ausgeben? Was hätte man dadurch gewonnen? Zumal der Nürburgring nicht zum ersten Mal vor der Pleite steht, und wahrscheinlich selbst bei einer Rettung nicht das letzte Mal davor stehen würde.

Und wer darf die 13 Millionen am Ende zurück zahlen, wenn der Verein doch pleite geht? Ratet mal.

Mit 13 Millionen kann man so viele vernünftige Dinge tun. Rennstrecke platt machen und Industrie ansiedeln. Bringt den Menschen mehr als 5,1 KM Asphalt.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:07 Uhr von Saya
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das wurde an heutigen Dienstag offiziell: also bei uns in NRW ist schon Mittwoch
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:16 Uhr von Bobbelix60
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: prinzipiell hättest du mit deiner Behauptung "blöde Rennstrecke" recht. Aber der Nürburgring ist mittlerweile viel mehr als das. Dahinter steckt schon eher ein Freizeitpark mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten für das ganze Jahr. Da gehen eine Menge Arbeitsplätze verloren. Das sollte man nicht vergessen.
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:43 Uhr von Katzee
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
In dem Express-Artikel: wird etwas falsch (oder mißverständlich) dargestellt. Die EU hat nicht abgelehnt, aus EU-Geldern eine Unterstützung an den Nürburgring zu zahlen sondern sie hat verboten, dass das Land Rheinland-Pfalz dem Nürburgring eine Beihilfe von 13 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Wir werden von der EU zwar gezwungen, für die Schulden anderer EU-Staaten gerade zu stehen, dürfen aber Unternehmen im eigenen Land keine Hilfe leisten. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ hanfwodka: So viele Steuereinnahmen kann es garnicht geben, dass sich die bisherigen Investitionen von knapp 400 Millionen durch RP irgendwann gelohnt haben könnten.
Kommentar ansehen
18.07.2012 14:27 Uhr von djrush
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich les´ nicht richtig Wie kann für eine "Rennstrecke", wenn auch legänder etc. EU-Hilfe beantragt werden????
Uns geht das Öl bald aus, einmal volltanken grenzt schon fast an Hohn, täglich neue Schreckensmeldungen über Klimaerwärmung, schmelzender Polkappen usw.. und wir holen uns auch noch finanzielle Hilfe für diesen Unsinn aus Brüssel um es noch schlimmer zu machen??
Hoffentlich wird mal ein richtige Entscheidung getroffen, aber bei den Dummbeuteln seh ich da schwarz!

Man kann nur hoffen das die Prioritäten irgendwann nicht mehr bei DTM, Formel 1 usw. liegen, denn es ist nicht mehr 5 vor 12 sondern 1 vor 12!!!!
Kommentar ansehen
18.07.2012 14:53 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ djrush: Also eigentlich ist es ja eher 8 vor 15!
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:20 Uhr von Bobbelix60
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@djrush + 3Pac: Lesen ist nicht eure Stärke. Katzee hat es doch verständlich erklärt wo der Haken hier ist.
Kommentar ansehen
18.07.2012 17:40 Uhr von Eisbaer3180
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: Griechenland hat bis jetzt 320 Milliarden Euro bekommen. Dies waren keine Bürgschaften. mit diesem Geld, hat Griechenland die fälligen Zinsen ihrer Staatsanleihen abbezahlt.
Das Geld des ESFS war eine Bürgschaft, man beachte, das WAR. Deutschland hat jede Menge Geld für den ESM aufgenommen, sprich neue Schulden gemacht. Da die Zahlungen, in ECHTGELD, nicht in Bürgschaften, bereits in den ESM Topf eingezahlt sind. Sobald der ESM etabliert ist, geht das komplette Geld an die Länder, die Hilfe beantragt haben. ECHTES Geld, keine Bürgschaften.

Mit der Rennstrecke hast du allerdings recht. Jedoch muss man auch sehen, dass da einiges an Einnahmen für das Land verloren gehen. Einnahmen, die der Staat dringend braucht.
Kommentar ansehen
18.07.2012 18:46 Uhr von lopad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Betreibergesellschaft schreibt schon seit Jahren ausschließlich rote Zahlen. Eine Insolvenz ist hier eine Notwendigkeit, der Verein ist doch mittelrweile ein Fass ohne Boden wie so manche Banken.

@Eisbaer3180: "Jedoch muss man auch sehen, dass da einiges an Einnahmen für das Land verloren gehen. Einnahmen, die der Staat dringend braucht. "

Welche Einnahmen? Das Ding hat nie Gewinn abgeworfen, da wurde immer nur Geld reingebuttert. Raus gekommen ist da nie groß was.
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:52 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hanfwodka: Wie kommst du darauf?

" das sie Millionen an Steuern nicht mehr kassieren können. ( Rennveranstaltungen, Rock am Ring und mehr)"


Dir ist schon klar das insolvenz nicht abriss bedeutet?

Für die Region ist sicher gut das das dort ist und die Investitionen getätigt wurden. Wer da jetzt was betreibt ist nachrangig.
.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?