18.07.12 11:51 Uhr
 4.183
 

Studien: Jeder zehnte Todesfall ist auf Faulheit zurückzuführen

Faulheit ist wohl nicht zu unrecht eine der sieben Todsünden - das bestätigen nun zwei Studien im Medizinjournal "The Lancet". Große körperliche Inaktivität fordert nach Berechnungen der Forscher jedes Jahr rund fünf Millionen Menschenleben. Insgesamt ist sogar jeder zehnte Todesfall darauf begründet.

Diabetes-, Herz- und Krebserkrankungen werden durch die Inaktivität befördert. Pedro Hallal von der brasilianischen Universität Pelotas zieht ein weiteres erschreckendes Fazit: Gemäß seinen Studien bewegen sich 80 Prozent der 13 bis 15-Jährigen und etwa 33 Prozent der über 15-Jährigen zu wenig.

Aktivität bedeutet bei Pelotas: Ein leichtes Training an fünf Wochentagen oder dreimal in der Woche härtere körperliche Anstrengung. Die Wissenschaftler rufen diesbezüglich dazu auf, das Auto mal stehen zu lassen und kürzere Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Todesfall, Bewegung, Faulheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 12:12 Uhr von m.a.i.s.
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist zwar: von Grundsatz her nichts neues aber trotzdem interessant.
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:22 Uhr von Multiversal
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
gillt besonders für diese: WoW Süchtigen..
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:29 Uhr von saber_
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
die politiker muessen sich dringend die diaeten erhoehen... risikozuschlag fuer ihren anstrengenden job!
Kommentar ansehen
18.07.2012 13:56 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Das kommt doch den Faulen zugute. Wenn sie mal in der Kiste liegen, müssen sie nie wieder aufstehen.

Und die Amis müssen sich nicht mehr vor Zombies fürchten :D
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:00 Uhr von Buck-Ofama
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder: 4. stirbt an Krebs, da bleib ich lieber faul.
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:40 Uhr von Fischgesicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na dann: hat ja mein chef nicht mehr lange
Kommentar ansehen
18.07.2012 20:03 Uhr von farm666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Let god sort them out
Kommentar ansehen
19.07.2012 08:24 Uhr von tinycities
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@buck: tja, faulheit begünstigt leider auch Krebs ;) insb. darmkrebs.

btw. wir wurden von nem Onkologen, der zugleich noch Sportmediziner war, unterrichtet dass 4 Stunden (leichter Ausdauer-)Sport das Risiko bestimmte Krebsarten zu erleiden um bis zu 40% senken kann. Noch extremer wars in der Nachsorge, da ersetzen diese ominösen 4 Std Sport (= 3 x die Woche) ne 2te Chemo.
Kommentar ansehen
19.07.2012 09:03 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erst vor kurzem las ich einen artikel, in dem es hieß, dass anders als bisher vermutet, der grad der körperlichen aktivität doch nicht den einfluss auf die entstehung von krebserkrankungen hat, wie man bisher vermutete. dort schrieb man, dass bisher kein wissenschaftlicher zusammenhang zwischen krebsrisiko und bewegungsmangel nachgewiesen werden konnte.

in diesem artikel hier hingegen, wird krebs wieder als eine der folgeerkrankungen von bewegungsmangel mit aufgezählt. also entweder lebt der spiegel hinterm mond und ist nicht auf dem aktuellsten stand, oder die "experten" können sich irgendwie nicht entscheiden.

im grunde ist es eigentlich egal wie man lebt, denn ich habe auch bereits sehr oft von menschen gehört, die weder rauchen, noch trinken, noch übergewicht haben, die regelmäßig sport treiben und sogar vegetarier sind und trotzdem krebs bekommen. wenn das was von den medien als "gesunde lebensweise" beworben wird, nicht wirklich vor den meisten krebsarten schützen kann, kann ich mir eine solch "gesunde lebensweise" auch gleich sparen. denn bevor ich mich mit einer lebensweise anfreunde, mit der ich vllt nicht zufrieden bin oder dir mir nicht gefällt, muss es sich schon irgendwie lohnen. wenn aber aufwand größer nutzen ist, kann ichs auch sein lassen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
19.07.2012 09:58 Uhr von aquilax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ tiny: lass es. das werden die meisten eh nicht verstehen.

wenn die faulen, fetten wegsterben, liegen sie uns nicht so lang auf der tasche. das hat auch was gutes. wobei auf der anderen seite die kosten für behandlungen ins unermessliche steigen.
da ist es doch besser, es geht recht schnell.

das ist genau das, was auch sarrazin in seinem buch schrieb.

z.b. sterben allein in berlin die menschen in den bereicherten und verhartzten gegenden weitaus früher, als in anderen stadtteilen. aber das interessiert die leute nicht .
die wollen nur schön led-tv und playstation.

[ nachträglich editiert von aquilax ]
Kommentar ansehen
22.07.2012 11:41 Uhr von Vestire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auto stehen lassen: Amüsant finde ich, dass in den Studien erzählt wird, dass 80% der 13-15 jährigen Kinder zu faul sind und dann den Aufruf vom Experten, doch mal lieber das Auto zu hause zu lassen.
Die Kiddies fahren alle ne Karre, darum sind sie so faul^^

Ich würde Faulheit nicht mit Unbeweglichkeit gleichsetzen. Auch faule Menschen können ihre Prioritäten auf viel Sport setzen, putzen dafür aber ihre Wohnung nicht oder machen keine Hausaufgaben.
Kommentar ansehen
06.08.2012 06:46 Uhr von Schnoile1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel las sich für mich so: als ginge es um tödliche Unfälle (zu faul, um nötige Sicherungsmaßnahmen zu treffen)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?