18.07.12 09:42 Uhr
 3.075
 

Kinder von Vätern in bestimmten Berufen haben häufiger Geburtsfehler

Eine neue Studie hat zu Tage gebracht, dass Kinder von Vätern in bestimmten Berufen ein größere Gefahr haben, mit bestimmten Geburtsfehlern zur Welt zu kommen.

Zu den "Risikoberufen" gehören unter anderem Fotograf, Friseur, Mathematiker und Künstler.

Forscher von der Universität North Carolina in USA haben die Daten von 1.000 Männern analysiert, deren Kinder unter einem oder mehreren Geburtsfehlern leiden.


WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vater, Geburt, Krankheit, Beruf
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 09:54 Uhr von SHA-KA-REE
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kinder der Mathematiker haben bestimmt alle chronisches Abitur!

http://www.youtube.com/...

;-)
Kommentar ansehen
18.07.2012 09:58 Uhr von Jaecko
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
... also bei Fotograf, Friseur und Künstler könnte man´s ja noch irgendwie auf Chemikalien schieben, mit denen man da in Kontakt kommt. Nur wird das bei Mathematikern schon schwierig.
Kommentar ansehen
18.07.2012 11:00 Uhr von Sonicspeed
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Mathematiker damit gerechnet haben?
Kommentar ansehen
18.07.2012 19:15 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Grade fällt mir so ein Fall ein, wo die Väter Wehrpflichtige zur See waren, und wo dann die kinder deformierte Füsse bekamen.

Hatte etwas mit der Radaranlage des Bootes zu tun.

[ nachträglich editiert von Der_Norweger123 ]
Kommentar ansehen
18.07.2012 20:09 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fotograph, Friseur: kann ich mir ja noch vorstellen, viell. irgendwelche Chemikalien welche das Erbgut schädigen, aber Mathematiker?

Was kann da der Grund sein?
Kommentar ansehen
18.07.2012 21:02 Uhr von Maccy89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Künstler: Ist ein Oberbegriff, auch wenn viele jetzt Maler damit assozieren, ist auch ein Musiker oder Poet ein Künstler. Ob man bei 1000 Personen da von repräsentativ sprechen kann ist da eher die Frage...

[ nachträglich editiert von Maccy89 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?