18.07.12 09:30 Uhr
 306
 

Spielkonsole Ouya soll angeblich keine Piraten-Plattform werden

Die Spielkonsole Ouya erlaubt Entwicklern, die auf dem Mobile-System Android basierte Software zu ändern und Zugriff auf die Hardware zu haben.

Dies soll aber nicht heißen, dass man es Hackern besonders leicht machen wird, Spiele zu kopieren und kostenfrei zu nutzen.

"Ouya wird genauso sicher sein wie jedes andere Android-Gerät. Tatsächlich haben wir eine zusätzliche Absicherungsebene, weil jeder Bezahlinhalt die Authentifizierung über eigene Ouya-Server benötigt", sagte CEO Julie Uhrman in einem Interview.


WebReporter: TheHorn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Plattform, Piraten, Spielkonsole
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2012 10:00 Uhr von funkelchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ma: gespannt wann der erste jailbreak dafür rauskommt ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?