17.07.12 21:12 Uhr
 7.445
 

Video: Chinese bringt Amokläufer mit Kung-Fu-Tritt zur Strecke

Zivilcourage hat ein Passant in China bewiesen. Dort lief nämlich an der Guizhou-Normal-Universität am hellichten Tag ein Mann Amok. Mit einem riesigen Messer bewaffnet rannte er umher und tötete dabei zwei Wachmänner, die sich ihm in den Weg stellten. Zwei weitere wurden teils schwer verletzt.

Das ganze wird von einer Lehrerin gefilmt, die in ihrem Auto sitzt. Plötzlich stürmt ein Mann hervor und bringt den Täter mit einem fliegenden Kick zu Boden. Sofort eilen weitere Passanten und Wachmänner herbei und schlagen auf den Amokläufer ein, bis dieser sich nicht mehr wehrt.

Die Polizei sagte, dass der Täter schon seit acht Jahren wegen psychischer Probleme in Behandlung sei, sich aber immer wieder weigere, seine Tabletten zu nehmen. Zhang Huaiqian, wie sein Bezwinger mit vollem Namen heißt, wird von den Medien inzwischen "Bruder fliegender Kick" genannt.


WebReporter: Findolfin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chinese, Tritt, Strecke, Amokläufer, Kung-Fu
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 21:40 Uhr von Animefreak
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Da haben: sie die ganzen Jackie Chan Filme ja endlich gelohnt^^.
Kommentar ansehen
17.07.2012 21:48 Uhr von Kinofan57
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Also: ich fand den Film nicht so pralle,keine Explosionen und so...naja,vielleicht kommt ja mal nen 2. Teil
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:05 Uhr von Verwirrung
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
schön wie der kerl mit dem stuhl, dem am boden liegenden aggressor noch schön mit vermöbelt. kaum liegt der kerl am boden kommen alle angegeiert und hauen drauf.
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:29 Uhr von AnotherHater
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Wer zwei Menschen tötet und auf einen dritten einsticht, muss nunmal damit rechnen übelst einen auf die Fresse zu bekommen! So lange derjenige dabei nicht zu Tode kommt oder schwerwiegende Langzeitfolgen hat, ist alles im Rahmen.
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:30 Uhr von Gimpor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Amoklauf? Eher eine wüste Prügellei!
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:51 Uhr von freshmanwb
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Insgeheim: Tut mir das leid dass der dann noch von 6 leuten gleichzeitig auseinandergenommen wird während er am Boden lag... Aber letztendlich wird das niemals Strafe genug für die verstorbenen Opfer sein.
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:54 Uhr von Copykill*
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
In Deutschland würden sich jetzt: Claudia Roth, Renate Künast und Cem (Der Öko Elvis) Ozdemir dafür einsetzen, das Täter milde betraft wird,
da er ja bereits mit dem Stuhl verhauen wurde.

Und natürlich wären sie auf das äusserste empört.
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:59 Uhr von GouJetir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Kabooof! Er tritt ihn voll in den Rücken, der Typ fliegt voll weg und der eine haut sofort mit Gegenständen auf ihn.
Am besten dann aber, alle kommen hinterher der Wachmann mit dem Plakathalter oder Stuhl und haut nochmal 5 mal drauf während 4 andere ihm ins Gesicht treten.
Am Ende kommt noch der Typ mit dem riesen Holz oder was das sein soll und stupst ihn die ganze Zeit an, wie kleine Kinder die ne tote Maus gefunden haben.

Aber ist ja erst die erste Strafe gewesen xD

[ nachträglich editiert von GouJetir ]
Kommentar ansehen
17.07.2012 23:18 Uhr von Warag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ mit dem Plakat kriegt sich ja gar nicht mehr ein :D
Kommentar ansehen
18.07.2012 00:11 Uhr von Frekos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Verwirrung: Wenigstens MACHEN die was im Gegensatz zu "gewissen "Europäer, die einfach rumstehen sobald irgendjemand zusammengeschlagen wird - oder schlimmer: Es einfach ignorieren und weiter gehen - Und ich meine damit keine 70 Jährige Passanten die einfach "mittendrin" sind...Hab schon oft und genug "Schränke" von Typen kauernd,wimmernd sich in die Hosen machend,vorbeilaufen oder stehenbleiben gesehen....Soviel dazu das die Imposanz an Muskelmasse zum Schutz gebraucht wird...

Drum LIEBER SO als Ignorieren!
Kommentar ansehen
18.07.2012 00:16 Uhr von Amandil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Amokläufer: ist ein toter Mann.
Das ist nun auch schon wurst das sie ihm den Stuhl über die Rübe knallen.

Das Urteil wird Todesstrafe lauten in China.
Kommentar ansehen
18.07.2012 00:33 Uhr von Umfrage
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Umfrage: Wenn ich zu Fuß unterwegs bin und es geht jemand an mir vorbei,schaue ich auf den Boden,weil mein Smartphone war teuer

grün ja

rot nein

:-))
Kommentar ansehen
18.07.2012 01:12 Uhr von c0rE_eak_it
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube man kann den Passanten keine Vorwürfe machen. In der Situation ist glaub ich auch nicht Hass der Ausschlaggebende Punkt sondern eher die Tatsache, dass die Anwesenden einfach nur Angst um Ihr Leben haben. Wenn ich wüsste das derjenige gerade zwei Leute mit nem Messer getötet hat und er so nah vor mir wäre, würde ich alles erdenkliche tun, dass mir das nicht auch passiert. Und da gehört das zuschlagen bis er sich nicht mehr rührt eindeutig dazu. Wer will schon, dass derjenige plötzlich wieder auf die Beine kommt und einen niedersticht.
So würde glaube ich jeder reagieren um sein Leben zu schützen.
Kommentar ansehen
18.07.2012 10:00 Uhr von Zerberus76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
MINUS: das war kein Kung-Fu Tritt

zur Strecke auch nicht gebracht.. steht ja wieder auf und erst als viele ankommen überwältigen sie ihn...

"gequirrlte Kacke" nennt man das oder einfach nur Ungenauigkeiten des Autors...
Kommentar ansehen
18.07.2012 15:52 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kung-Fu-Tritt": Nur weils n "Schlitzauge" war, was?!

Au mann... das Niveau..... das liebe Niveau....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?