17.07.12 20:33 Uhr
 711
 

Computervirus "Mahdi" hat Computer im Nahen Osten fest im Griff

Viele Computer im Nahen Osten, insbesondere im Iran, sind momentan von einem neuen Virus betroffen. Die für diesen Cyber-Angriff verwendeten Computerprogramme sind in persischer Schrift gehalten, wie das israelische Unternehmen Seculert und die russische Firma Kaspersky Lab mitteilten.

Der oder die Urheber von "Mahdi", wie der Name des Virus´ lautet, sind derzeit noch vollkommen unbekannt. Ein eindeutiges Opferschema ist ebenso wenig auszumachen. So verzeichnete man die meisten Befälle bei Finanzdienstleistern, Botschaften, Versorgungsunternehmen und Maschinenbau-Studenten.

"Mahdi" agiert äußerst vielschichtig: Unter Zuhilfenahme des Virus lassen sich E-Mails lesen, Audiomitschnitte anfertigen und so genannte Screenshots erstellen. Außerdem können auch Textbotschaften abgefangen werden. Hinter dem Begriff "Mahdi" verbirgt sich die Ankunft des Messias am jüngsten Tag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Virus, Osten, Griff, Computervirus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 21:39 Uhr von Katzee
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die "Aufgabenliste": diese neuen Virus liest sich wie die von "Flame", und welchen Zweck "Flame" hatte und woher er kam, ist ja inzwischen bekannt geworden. Hat "Mahdi" die gleiche Herkunft?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Bundeswehr bildet saudische Militärangehörige in Deutschland aus
Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?