17.07.12 19:24 Uhr
 338
 

Australien: Systematische Online-Überwachung geplant

In Australien hat die Regierung eine Reform in die Wege geleitet, die der Internetpolitik von China oder des Iran in nichts nach steht. So machte die Bürgerrechtsorganisation EFA öffentlich, dass unter anderem eine zweijährige Vorratsdatenspeicherung geplant sei.

So sieht die Speicherung eine komplette Auswertung des Surfverhaltens eines Users vor, inklusive einer extra Analyse des Verhaltens in sozialen Netzwerken. Außerdem werde es zukünftig strafbar, wenn man Behörden die Hilfe bei Entschlüsselungen der eigenen Daten verweigert.

Es soll zudem eine australische Variante des "Bundes-Trojaners" geben. Der Chef der EFA, Jon Lawrence, spricht von einer"massiven Zunahme von Überwachungsbefugnissen, die mit einer entsprechenden Abnahme der Rechenschaft (der Behörden) einher geht."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stick
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Online, Australien, Überwachung
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 19:24 Uhr von Stick
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Schon krass, was da auf einmal abgeht in Australien, vor allem weil die Aussies ja nicht grad als Zentrum des Terrorismus durchgehen. Aus dieser Sicht verwundern diese Maßnahmen noch mehr.
Hoffe das wird sich in der Form nicht durchsetzen.
Kommentar ansehen
17.07.2012 19:51 Uhr von zabikoreri
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist die Steigerung davon? Jeder Bürger ist verpflichet, eine ´Blackbox´ mit sich zu führen, die alles aufzeichnet? Aufbewahrungspflicht braucht der Bürger nicht beachten. Alles wird per Satellit übertragen. Wer will, kann jederzeit prüfen, wer was wann gesehen, gehört, getan oder sonstwas hat. Diese Daten dürfen dann natürlich nur zur Terrorbekämpfung verwendet werden. Und wer was unpassendes tut, terrorisiert die Allgemeinheit (bzw. die Industrie und Politiker).
Kommentar ansehen
17.07.2012 19:51 Uhr von eckttt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was geht den da ab? Testen die Amis schon mal für Später....?

Das ist ja schon echt der Mega Hammer, und der Rattenschwanz der da dran hängt.
Kann Ich nicht verstehen wie die Politik das vor dem Bürger rechtfertigen kann wird soll....
Kommentar ansehen
17.07.2012 22:05 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt´´s doch schon die "Blackbox" - Stasi-Phone mit Apps!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?