17.07.12 16:46 Uhr
 364
 

Er suchte Schatz und fand den Tod: Archäologe wird bei Ausgrabungen überfahren

Bei einem tragischen Unfall kam am gestrigen Montag ein 39 Jahre alter Archäologe in Laaske ums Leben.

Dieser war gerade in einer Grube mit Ausgrabungen beschäftigt, als eine ebenfalls 39 Jahre alte PKW-Lenkerin in diese Grube hineinfuhr.

Dabei wurde der Mann eingeklemmt und verstarb kurz darauf an seinen Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Archäologe, Schatz, Laaske
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?