17.07.12 13:50 Uhr
 317
 

Thailand: Mysteriöses Fischsterben stellt Wissenschaftler vor Rätsel

Die Oberfläche des Lang Taklong Creek (Nakhon Ratchasima, Thailand) ist derzeit übersät mit rund 100.000 Fischkadavern. Biologen und Behörden stehen in der Angelegenheit vor einem Rätsel. In ersten Untersuchungen soll nun die Wasserqualität genauer geprüft werden.

Gouverneur Chuan Sirinantporn beauftragte die zuständigen Behörden zusätzlich, sich des Problems so rasch wie möglich lösungsorientiert anzunehmen. Zu diesem Zweck sollen unter anderem einige Abwasserrohre und eine Kläranlage unter die Lupe genommen werden.

Erste Proben bestätigten indes, dass sich zu wenig Sauerstoff im untersuchten Wasser befindet. Die für das Überleben der Fische notwendigen sieben Milligramm Sauerstoff pro Liter sind nicht länger gegeben. Trotz dieses ersten Hinweises rätseln Wissenschaftler über das massenhafte Fischsterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Wissenschaftler, Thailand, Rätsel, Sterben
Quelle: www.thailandtip.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 15:32 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist eigentlich mit dem Fall geworden: letzes Jahr vor zwei Jahren? Als überall tote Fische/Vögel etc. gefunden wurden weltweit?
Kommentar ansehen
19.07.2012 07:27 Uhr von Caveman29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fuß und Sitzbäder verbieten und schon können die Fische wieder atmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?