17.07.12 13:02 Uhr
 69
 

Frankreich: Parteispendenaffäre um Nicolas Sarkozy

Nicolas Sarkozy wird nach Amtsabtritt und dem Verlust seiner Immunität vorgeworfen, illegale Parteifinanzierungen durchgeführt zu haben. Die zuständige Ermittlungsbehörde leitete kürzlich ein Durchsuchungsverfahren ein und ließ zwei seiner Büros und das Privatanwesen Sarkozys überprüfen.

Grund für einen solchen Verdacht gab es schon lange. Dem ehemaligen Schatzmeister und Arbeitsminister der UMP, Eric Woerth, wird seit Jahren vorgeworfen, illegale Parteispenden der L´Oreal-Erbin Liliane Bettencourt angenommen zu haben. Es handelt sich dabei um eine Summe von 400.000 Euro.

Es lassen sich Parallelen zur deutschen Parteispendenaffaire von 1999 ziehen. Der ehemalige Schatzmeister Walther Leisler Kiep wurde damals unter der Regierung Kohls bezichtigt, illegal hohe Summen angenommen zu haben.


WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nicolas Sarkozy, Helmut Kohl, Schatzmeister, Parteispende
Quelle: www.european-circle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?