17.07.12 11:57 Uhr
 3.478
 

Krieg zwischen USA und Iran nimmt erste Formen an: Raketenabwehrbasis stationiert

Ein Krieg zwischen der USA und dem Iran wird immer wahrscheinlicher. Die Atomverhandlungen verlaufen ziemlich zäh und versprechen bisher reichlich wenig. Aus diesem Grund hat die USA nun mit der Vorbereitung auf einen eventuellen Krieg mit dem Iran begonnen - und eine Raketenabwehrbasis errichtet.

Diese ist an einem geheimen Ort in Katar befindlich. In Israel und der Türkei stehen weitere Ausführungen des selben Modells. Auch die größte Übung zur Räumung von Minen, die je durchgeführt wurde, ist anberaumt worden. Diese geht auf die Drohung des Iran zurück, die Straße von Hormus zu verminen.

Der Iran war zuletzt durch sein intransparentes Atomprogramm aufgefallen. Israel und andere Nationen verdächtigen das Land, auch Atomwaffen herzustellen. Drohungen bezüglich einer Zerstörung der Anlagen wurden bereits von israelischer Seite geäußert. Der Katar lässt die USA bisher frei gewähren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Krieg, Raketenabwehr, Stationierung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 12:05 Uhr von bumfiedel
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
naaajaaaa: Also ich will gar nicht abstreiten, dass dieser Konflikt bald in einen Krieg ausartet, aber die Überschrift dieser News ist dann wohl doch ein wenig übertrieben. Bei ersten Lesen bekommt man den Eindruck, der Krieg wäre schon ausgebrochen, jedoch werden bisher lediglich Waffen in Position gebracht um eine weitere Drohkulisse aufzubauen. Von einem Krieg kann bisher wohl noch keine Rede sein!
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:10 Uhr von Katzee
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Die einzige Institution: die einen "Präventivkrieg" gegen den Iran anordnen könnte, wenn es bewiesen wäre, dass der Iran an Atomwaffen arbeitet, ist die UN. Aber wieder einmal ist die Weltgemeinschaft den USA anscheinend egal. Stattdessen wird ein weitere Überfall auf ein anderes Land - wie schon beim Irak vorher - vorbereitet, ohne dass die USA angegriffen wurden.
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:30 Uhr von Katzee
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
@ BastB: Je mehr Personen oder Institutionen an einer Entscheidungsfindung beteiligt sind, umso schwieriger ist dieser Prozess. Das macht aus der UN keine Witzfigur - sonst wäre jedes Parlament eine Witzfigur. Aber wäre eine Diktatur wirklich besser? In Bezug auf die UN würde das bedeuten: Ein Land bestimmt, wie der Rest der Welt sich zu verhalten hat? Auch keine Lösung, oder? Notwendig wäre allerdings eine Abschaffung des Vetorechts, weil dadurch nationale Interessen weniger Länder über das Wohl der Staatengemeinschaft gestellt werden.
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:51 Uhr von m.a.i.s.
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@katzee: >>In Bezug auf die UN würde das bedeuten: Ein Land bestimmt, wie der Rest der Welt sich zu verhalten hat? Auch keine Lösung, oder? Notwendig wäre allerdings eine Abschaffung des Vetorechts, weil dadurch nationale Interessen weniger Länder über das Wohl der Staatengemeinschaft gestellt werden.<<

mit der Abschaffung des Vetorechts hast du vollkommen Recht, da durch das Vetorecht der Großmächte genau das passiert, was du in dem ersten zitierten Satz sagst. Ein Land bestimmt, wie sich der Rest zu verhalten hat.
Und genau das passiert im Moment im Zusammenhang mit Syrien.
Alle Interventionen scheitern am Veto von Rußland und/oder China.
Von daher hat BastB nicht Unrecht, wenn er von der UN als einem Witzverein spricht.
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:51 Uhr von Katzee
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ trara123456789: Die Nationalsozialisten lehnten auch die Demokratie ab. Hatten sie damit auch recht?
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:57 Uhr von tutnix
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
die un ist eine witzfigur: weil diverse mitglieder sie zur witzfigur machen. das liegt aber nicht an der un, sondern an den staaten.
Kommentar ansehen
17.07.2012 13:00 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Das die sich immer kloppen müssen.

Der Iran hat ungefähr soviel chancen wie ich gegen einen Koreaner in Starcraft.
Kommentar ansehen
17.07.2012 13:09 Uhr von verni
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist ein Verbrechen: die Amis führen seit Jahren nun bereits Angriffskriege unter den absurdesten BEhauptungen die bis heute mehr als nur dubios sind. Jetzt ist der Iran dran? Wegen was? wegen Atomwaffen die man ebenso nicht nachweisen kann?

Sorry aber Israel hat hunderte Nuklearwaffen, das ist bekannt und die lassen niemanden rein um etwas zu überprüfen. Unterzeichnen nicht mal Verträge.

2. Frage....wen hat der Iran jemals angegriffen oder aktiv bedroht?

Sorry, so gehts nicht!!! Das darf nicht länger geduldet werden.
Kommentar ansehen
17.07.2012 13:09 Uhr von m.a.i.s.
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@tutnix das liegt auch nicht an den Staaten, sondern am Aufbau der UN, der es einzelnen Staaten (=Großmächte) erlaubt, einstimmige Beschlüsse aller anderen Staaten zu blockieren und abzulehnen.
Leider ist es aber so, dass sich die Großmächte in den seltensten Fällen einig sind, wodurch beinahe jede wichtige Entscheidung durch das Veto einer Großmacht verhindert wird.
Damit wird die UN leider zum Witzverein degradiert
Kommentar ansehen
17.07.2012 14:33 Uhr von iMike
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die Welt gehört nicht den USA: So viele Länder besitzen Atomwaffen und niemand sagt was.
Natanjahu und seine ganzen kranken Freunde aus Israel sollten ganz still sein. Sie besitzen selber Atomwaffen und lassen auch niemanden aus dem Rest der Welt in ihre Anlagen rein und kriegen von den USA Unterstützung.
Wieso darf so ein gefährliches Land, das in Gaza und Palästina sogar Open-Air-Gefängnisse besitzt, atomare, biologische und chemische Waffen besitzen?

Der Iran war schon immer der Feind der USA, weil sie nicht nach ihrer Pfeife tanzen wollen.

Die amerikanische Kriegsministerin Clinton droht jetzt "mit allen Mitteln" gegen den Iran zu kämpfen, während sind im heuchlerischen Israel zu Besuch war. Sie ist eine Neuauflage von der Kriegsverbrecherin Rice. Beide sollten zusammen mit Bush nach Den Haag zum Gerichtshof statt irgendwo anders hin.

Mögen all ihre Seelen für immer in der Hölle schmoren.
Kommentar ansehen
17.07.2012 15:50 Uhr von uss_constellation
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Liebe Checker: Die VereinigteN StaateN von Amerika sind ein Plural und werden auch in deren in Muttersprache abgekürzten Form im umliegenden Satzbau so behandelt.
Kommentar ansehen
17.07.2012 16:22 Uhr von free4gaza
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
USA und Israel haben anscheinend wieder Blut-Hunger,
nach dem Entzug der einigen Truppen von Afghanistan, Irak etc.
Kommentar ansehen
17.07.2012 16:53 Uhr von alexanderr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wie Naiv die Amerikaner doch sind...
"Die CIA glaubt, dass der Iran im Besitz einer ballistischen Rakete ist, die in ein paar Jahren auch technisch soweit ausgereift ist, um die USA zu erreichen."
um die USA zu erreichen, legt man doch keine Tausende Kilometer zurück. Irans Beziehung zu Venezuela beispielsweise ist gut. Chavez und Achmadinedschad verstehen sich. Wenn der Iran tatsächlich Amerika als Ziel ins Visier nehme, so würde die islamische Republik ihre Raketenanlagen nach Südamerika stationieren...
Der Weg is kürzer, weniger riskant und die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg doch höher.
Wobei ich sowieso nicht glaube, dass die Raketen überhaupt in die Nähe der amerikanischen Grenze kommen. Die haben genügend Abwehrmöglichkeiten...
Kommentar ansehen
17.07.2012 16:59 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: seit ca 70 jahren wollen alle präsidenten nur frieden auf der welt und denn frieden kann man nur haben wenn man erstmal ein krieg führt. nur noch lug und trug wohin man schaut echt.

gute doku dazu gabs gestern aufm zdf.info. war echt hammer

die doku hieß : war made easy

zieht euch die mal rein und werdet aggro http://video.google.com/... (engl. version)

[ nachträglich editiert von eviltuxX ]
Kommentar ansehen
18.07.2012 01:13 Uhr von dalocoroco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild: ist so aussagekräftig.

Das ist der Wahnsinn.

Es gibt wieder Krieg?

Ein Wunder -_-´
Kommentar ansehen
18.07.2012 02:43 Uhr von Targaryan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: will die USA diesen Krieg finanzieren? Sie sind jetzt schon mit Abstand die verschuldetste Nation der Erde und das nicht zuletzt wegen den Irak- und Afghanistankriegen. Aber ich glaub wenn es um Krieg geht wird man immer einen Weg finden diesen zu finanzieren, für die immer größer werdende Armut in den USA dagegen finden sich weit und breit keine finanziellen Mittel.
Kommentar ansehen
18.07.2012 07:29 Uhr von alexanderr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
targaryan: für Krieg haben sie immer Geld. Dabei geht es weniger ums Geld als um die Wirtschaft. Krieg bedeutet Aufschwung, die gesamte Wirtschaft wird angekurbelt. Stahl- und Rüstungsindustrie insbesonders. Die Banken geben auch gerne ihre Kredite, denn sie wissen, Kriege sind teuer und für sie selbst rentabel. Letztendlich profitiert auch die Bauindustrie, nachdem Städte ins Mittelalter zurückgeschossen wurden.
Interessant ist immer die selbe Vorgehensweise.
Militärische Intervention, Bombenangriffe, Wiederaufbau durch amerikanische/westliche Bauunternehmen.
Weiterhin haben sie die Möglichekit, die Regierung zu stürzen und eine eigene aufzustellen, die pro westlich ist und die Ausbeutung wegschauend zulässt. Hier wiederum profitieren wieder die Rohstoffunternehmen. Ressourcen sind wichtig und bieten einen lukrativen Markt. (Öl, Metalle etc.)
Weiterhin erlangt man mehr Macht und Kontrolle in einer solchen Region.
Dafür riskieren die Amis den Wahnsinn des Bankrotts...
Leider
Kommentar ansehen
19.07.2012 20:04 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen zur neuesten Ausgabe von "Morgen geht der Krieg gegen den Iran los (...jetzt aber wirklich!! Im Ernst!! Echt jetzt!!!)"

Dass das auf Dauer nicht langweilig wird. Ein Wunder.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?