17.07.12 11:24 Uhr
 144
 

Leistungssport: Wissenschaftlter möchte Doping kontrolliert freigeben

Der Bioethiker und Philosoph Julian Savulescu ist sich sicher, dass man das Dopingproblem im Leistungssport lösen kann, indem man die leistungsfördernden Substanzen nicht mehr illegalisiert.

Gäbe es eine kontrollierte Abgabe an alle, mache dies die ganze Branche fairer. Der ehrliche Sportler sei in diesem System immer der Verlierer.

"Reiche Teams können sich die neuesten, nahezu unentdeckbaren Substanzen leisten und so einer Strafe entgehen. Andere können das nicht", so der Wissenschaftler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Doping, Wissenschaftler, Legalisierung, Leistungssport
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 11:29 Uhr von m.a.i.s.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie: wollen die in so einem Fall verhindern, dass reihenweise Sportler hops gehen, weil sie das Doping medizinisch nicht vertragen.
Ich habe selten einen blöderen Vorschlag gehört!
Kommentar ansehen
17.07.2012 11:42 Uhr von Anima_Amissa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist das den für ein Blödsinn? "...indem man die leistungsfördernden Substanzen nicht mehr illegalisiert. "
Wen interessiert, dass das illegal ist? Ich sehe das Problem darin, dass es doch armselig ist, wenn ein Sporter eine "besondere" Leistung nur durch Aufputschmittel erreicht. Echte Sporter haben sowas nicht nötig...
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:14 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sobald es um das Große Geld geht und der Sport: möglichst primitiv ist, ist schlicht jeder gedopt. Schlicht, weil es alle anderen auch sind und er sonst nicht mit der Weltspitze mithalten könnte. Das Leistungsfeld ist so dicht, dass paar Prozent durch dezentes Doping den Unterschied machen zwischen Goldmedaille und Rang 137. So naiv sollte keiner sein, zu denken, dass auch nur ein Tour de France Sieger der letzten 10 Jahre clean war. Oder auch nur ein Gewichtheber oder Läufer.
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:41 Uhr von sicness66
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bioethiker und Philosoph: Wieder zu viel geraucht ? Kontrolliertes Doping ist Körperverletzung...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?