17.07.12 09:59 Uhr
 283
 

Verrückte Geschichte: Amerikanerin umarmt jeden Tag einen Fremden gegen Heimweh

Die Amerikanerin Melinda Schmidt zog vor einer Weile nach North Carolina um. Nach einiger Zeit hatte sie jedoch extrem Heimweh. Um dagegen anzukämpfen, ließ sie sich etwas total Verrücktes einfallen.

Jeden Tag umarmt sie einen Fremden auf der Straße. Das möchte sie insgesamt 365 Tage lang durchziehen. Einige der Leute, die sie umarmt, sind anfangs skeptisch, andere hingegen umarmen sie sofort.

"Leute umarmen ist in wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden. Ich fühle mich so großartig", sagt sie.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tag, Geschichte, Umarmung, Heimweh
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 10:35 Uhr von Anima_Amissa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich ist eine Umarmung etwas, dass vom Herzen kommt und die Zuneigung zur umarmten Person zeigt weshalb ich nie eine wildfremde Person umarmen könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?