17.07.12 08:43 Uhr
 675
 

Schnarchen kann sich bei Kindern auf deren IQ auswirken

Für die Entwicklung der meisten Kinder ist Schnarchen kein großes Problem - schon eher für ihre Familien, denn die Geräusche können ganz schön laut sein.

Aber in einigen Ausnahmefällen (es handelt sich dabei um zwei bis drei Prozent der Kinder) ist Schnarchen ein Hinweis auf das Schlafapnoe-Syndrom, das sich durch Atemstillstände während des Schlafs auszeichnet.

Dadurch wird die reguläre Versorgung aller vitalen Organe mit Sauerstoff immer wieder unterbrochen, was sich letztendlich auf die allgemeine Entwicklung und die intellektuellen Fähigkeiten des Kindes negativ auswirkt.


WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Schlaf, IQ, Schnarchen, Atmung, Schlafapnoe
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 14:34 Uhr von 54in7
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jauchegrube: also ich habe schlafapnoe einen getesteten IQ von 130 und bin sozialassistent


noch fragen?
Kommentar ansehen
17.07.2012 19:00 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Dailymail:
http://www.dailymail.co.uk/...
Canada Vancouver News:
http://canadianz.us/...

Selber Autor, selbe News? Warum ist canadiaz.us eine US-Domain? Warum wurde sie von einem Indonesier registriert? Warum hat das zitierte Melbourne Sleep Center keine Homepage?

Warum werden hier laufend news gepostet, deren Quellen voellig unreflektiert uebernommen werden?

"The excellent news is that the effects can be reversed, says Dr Ranjan Suri, paediatric respiratory consultant at Fantastic Ormond Street Hospital and the private Portland Hospital, both in London.

‘Often we find that once the nap apnoea is sorted out, the child’s academic performance improves, too.’" (aus der Quelle)


Was hier steht, ist, dass die Auswirkungen von Schlafapnoe reversibel sind!

Der IQ ist nicht so variabel. Wenn ich nach einer durchzechten Nacht zu einem IQ-Test antrete, dann werde ich auch schlechter abschneiden als ausgeschlafen. Aber dadurch ist mein IQ nicht niedriger, er scheint nur niedriger - selbst wenn der Effekt jeden Tag der selbe ist, falls ich jede Nacht schlecht schlafe.

Ein verringerter IQ waere wohl einem Hirnschaden durch Sauerstoffmangel zuzurechnen und somit irreparabel.

Fazit: Titel reisserisch und unwissenschaftlich (auch in der Quelle), generell mangelhaft recherchiert und (auch von der Quelle)

Mehr Wissenschaft bitte :)

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?