17.07.12 08:27 Uhr
 98
 

Forscher entdecken: Genaktivität wird bereits im Mutterleib geprägt

Forscher aus Australien haben nun herausgefunden, dass sich das epigenetische Profil eines Menschen schon im Mutterleib durch äußere Einflüsse festlegt. Diese epigenetischen Anlagerungen sind ebenso entscheidend für die Gesundheit.

Von insgesamt 66 neugeborenen ein- und zweieiigen Zwillingen wurde das Nabelschnurblut, Plazentaproben und deren Blut untersucht. Die Ablagerungen in der DNA unterschieden sich sowohl bei ein- als auch bei zweieiigen Zwillingen.

Da eineiige Zwillinge aus einer Eizelle entstehen, haben sie ein identisches Erbgut. Die Veränderungen müssen also im Mutterleib entstehen, da beide über eine eigene Nabelschnur mit dem mütterlichen Kreislauf verbunden sind.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, DNA, Erbgut, Zwillinge, Genetik, Mutterleib, Epigenetik
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?