17.07.12 08:00 Uhr
 1.699
 

Archäologen entdecken Staudamm, Kanäle und Schleusen aus der Maya-Zeit

Archäologen haben bei Ausgrabungen in der guatemaltekischen Stadt Tikal ein 1.700 Jahre altes hydraulisches Bauwerk entdeckt. Es ist das größte seiner Art, welches auf dem Gebiet der Maya gefunden wurde.

Nach Angaben der Wissenschaftler besteht das Bauwerk aus einem großen mehrschichtigen Damm, der durch Schleusen das Regenwasser optimal verteilen konnte.

Die Forscher von der University of Cincinnati schrieben: "Das hydraulische System der Maya war so clever konstruiert, dass es mehr als tausend Jahre lang die Bedürfnisse der wachsenden Bevölkerung dieser Region deckte." Nur der Purrón-Damm in Tehuacán sei größer als der jetzt entdeckte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: System, Kanal, Maya, Staudamm, Wasserversorgung, Schleuse
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 09:43 Uhr von Nickman_83
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
manchmal denke ich, dass wir uns immer im kreis drehen.
in ein paar jahrhunderten/tausenden, wenn unsere gesellschaft es gehschafft hat, sich auszurotten, dann wird man unsere hinterlassenschaften irgendwann im sand finden und staunen, wie fortgeschritten wir waren.

nur zum überleben hats dann wieder nicht gereicht.
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:06 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer: wieder interessant zu entdecken wie jahrtausende alte Technik gefunden wird und von Völkern kommt die man meistens belächelte/bekämpfte/auslöschte.
Braucht sich nur mal jeder selbst ein Bild machen wo wir hier in Deutschland technisch standen in den Jahren 3000 BC. bis zum Jahr 0 und wo Völker wie die Mayas, Ägypter oder meinetwegen die Babylonier standen...
Kommentar ansehen
17.07.2012 13:57 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@delios: zu dem zeitpunkt an dem die maya dieses phantastische bewässerungssystem erstellten (also ihre hochkultur hatte), haben die europäer an ihrem mittelalter gearbeitet.

in mittelamerika die olmeken die basiskultur. die maya kamen erst viel später. also standen die maya nicht mit den ägyptern, babyloniern, moichi, hethitern, ... auf einer stufe.
Kommentar ansehen
17.07.2012 21:49 Uhr von Animefreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: wir hatten auch keinen Besuch von Aliens, mit Kristallschädeln ;-) .
Kommentar ansehen
18.07.2012 11:54 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
big: lies mal oben in der News, der Damm ist 1700 Jahre alt. Die Mayakultur gab es sehr sehr lange, bevor die Spanier kamen. Die ersten Spuren der Maya werden auf das Jahr 2000 v. Chr. datiert.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?