17.07.12 07:31 Uhr
 3.528
 

Deutsche werden immer dicker - wie die Industrie darauf reagiert

Der durchschnittliche Erwachsene nahm zwischen 1999 und 2009 rund 2,1 Kilogramm zu, laut Erhebung des statistischen Bundesamtes von 2009 wog ein deutscher Bürger im Schnitt 75,6 Kilogramm bei einer Größe von 1,72 Metern. Darauf muss die Industrie deutlich reagieren.

So müssen beispielsweise die Angaben über Maximalgewicht und die maximale Anzahl an Personen in Aufzügen angepasst werden, Fluggesellschaften statten ihre Flugzeuge mit bis zu 180 verbreiterten Sitzen aus.

Besonders stark wirkt sich die Problematik auf die Krankenhäuser aus: Betten, Toilettenstühle und OP-Liegen sowie OP-Besteck und Hilfsmittel müssen in Übergröße beschafft werden, das Pflegepersonal kann stark adipöse Patienten nur noch mit Hilfe von Hebebühnen versorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mia_wurscht
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsche, Industrie, Statistik, Reaktion, Körpergewicht
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 07:31 Uhr von mia_wurscht
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach eine erschreckende Entwicklung, wenn man überlegt, wie viel Geld investiert werden muss, damit die Versorgung von so stark übergewichtigen gewährleistet ist...und was für Dimensionen das ganze hat...ein Toilettenstuhl für stark adipöse ist so breit wie eine Gartenbank, für eine MRT-Aufnahme müssen sie oft in Tierkliniken geschickt werden, wo es MRTs für Pferde oder Kühe gibt etc. etc.
Kommentar ansehen
17.07.2012 08:15 Uhr von ElkCloner
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
First World Problems
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:14 Uhr von GulfWars
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das beobachte ich schon Sommer zu Sommer: das die Leute immer fetter und fetter werden. Besonders bei Kindern und jugendlichen ist der Trend deutlich zu erkennen.

Mir ist es egal, wenn die weiter so fett werden. Ist deren Problem und deren Schuld.
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:45 Uhr von Leimy
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
BMI: 75,6 kg bei 1,72 m ist ein BMI von ca. 25,5. Damit ist man grade mal leicht übergewichtig. Nun, das Entscheidende hier ist jedoch eher, wieviele Menschen es gibt, die bedeutend über diesem Durchschnitt liegen.
Kommentar ansehen
17.07.2012 11:10 Uhr von hennerjung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Durchschnittsgröße: Komisch, die Leute werden immer größer aber dieser Wert wird nie angepasst.
Früher habe ich (200cm) noch fast jedes Auto fahren können, die langen Hosen haben einfach gepasst und heute ?
Heute bin ich froh wenn ich in einem Auto noch gerade sitzen kann und mehr als 30m weit unter dem Himmel durchschauen kann und wenn ich eine Hose finde, die lang genug ist.
Kommentar ansehen
17.07.2012 13:51 Uhr von nachoben
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso schwerer = adipös?

Vlt werden wir ja alle auch nur viel muskulöser :D
Kommentar ansehen
17.07.2012 14:29 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja aber dafür haben wir doch in 90%: von deutschland highspeed internet....is doch n guter tausch, frei nach ami vorbild...

das is hier doch eh schon usa light, wir gucken deren verblödungs tv..fressen deren fastfood...glauben denen eh alles solang es in hollywood natürlich zufällig thematisiert wurde...und haben sie längst als großen anführer akzeptiert

also is doch nur klar das wir irgendwann auch verfetteten und verblöden..

und an der em und dem bundestag , wo man sich den mund fusselig reden kann und keiner einem zuhört das es ne verarsche is hat man es doch wieder wunderbar gesehen...

die leute sind längst soweit...das einzige was deutsche noch können is im internet den schlaumeier spielen und sich dabei den arsch fett sitzen

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
17.07.2012 14:49 Uhr von irykinguri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einerseits die wirtschaft immer schön pushen und dann sagen aber wir werden dick. dann kauft und esst weniger. aber dann heisst es wieder die wirtschaft ist so schwach
Kommentar ansehen
17.07.2012 21:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle 14 Tage gehe ich mal zu McDonalds wo nach der Schule dicke fette pubertierende Jugendliche reinrollen - mehr breit als hoch. Dort mästen sie sich mit Burgern und ersäufen sich in Cola. Anscheinend geben die lieben Eltern den verkommenen Nichtsnutzen massig Kohle mit um sich zu mästen.
Vielleicht sollte man hier mal nach den Problemen suchen - Eltern die nicht mehr in der Lage sind zuhause ordentliches Essen auf den Tisch zu stellen.
Daraus ergenen sich Personen, die als Nahrungsmittel nur noch Chips und Hamburger kennen.
Kommentar ansehen
18.07.2012 08:38 Uhr von Dr.Acula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
meiner Meinung nach: kann draufstehen was möchte. Mir wurd beigebracht wie ich mich vernünftig ernähre und esse so etwas eben nur ab und zu. Lauf doch mal durch eine Einkaufspassage, überall wo man hinguckt gibt es Fressbuden an denen Familien mit Ihren Kleinkindern Döner, Fritten und Co essen. Da wunderts mich nicht, dass knapp 60% übergewichtig sind. Mal abgesehen von den Kosten. Dieses ganze Fertigfutter ist doch viel zu teuer und schmeckt dazu auch noch beschissen. Wer Wall-E gesehen hat, kann sich ja ausmalen wie das ganze in der Zukunf aussehen wird.
Kommentar ansehen
18.07.2012 09:31 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist in der Tat: interessant; man sieht immer mehr Menschen die ein paar kg mehr auf den Rippen haben als noch vor Jahren.
Ich finde es ist schon längst überfällig, dass die Industrie die Lebensmittelampel verpflichtend auf die Verpackung aufdruckt, das würde mir das ewige Vergleichen ersparen uns sicher auch anderen Bürgern helfen auf einen Blick die ´Dickmacher´ zu sondieren.
Ob man sie dann kauft ist ja jedem selber überlassen, aber zumindest sollten sie nicht von der Verpackung her suggerieren, dass sie gesund sind.
Kommentar ansehen
18.07.2012 09:59 Uhr von Dr.Acula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_bins_wieder: Die Ampel suggeriert aber eben auch falsches. Nehmen wir Nüsse als Bsp. Diese würden definitiv als Rot gekennzeichnet werden, sind aber alles andere als ungesund. Ganz im Gegenteil eine handvoll Walnüsse sind sogar sehr gesund. Es wird viel zu wenig aufgeklärt. Am kritischsten sehe ich auch Energydrinks. Frei erhältlich für alle Altersgruppen ohne Begrenzung in bis zu 0,5L Dosen. Wenn die Leute überhaupt mal wüssten was sie da in sich reinschütten...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?