17.07.12 06:58 Uhr
 797
 

Nach Andeutungen über Fußball-WM 2006: Joseph Blatter erklärt sich endlich

Nach seinen Andeutungen, die Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland könnte eventuell gekauft gewesen sein, erklärte FIFA-Chef Joseph Blatter sich nun in einem offenen Brief.

In dem Brief unterstrich Blatter nochmal seine Aussage, dass bei der entscheidenden Abstimmung jemand den Raum verlassen und Deutschland dann mit einer Stimme Unterschied gewonnen habe.

Im gleichen Brief stellte der FIFA-Chef aber klar, dass man immer einen Grund finde, um Verschwörungstheorien zu spinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Vorwurf, FIFA, Bestechung, Joseph Blatter, Offener Brief
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 07:33 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts: als heisse Luft. Soll er Ross und Reiter nennen, oder einfach die Fresse halten.
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:42 Uhr von Thomas-27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das nicht! Was will er damit sagen?
Eine Person hat bei der Abstimmung den Raum verlassen, DAMIT Deutschland die Wahl gewinnt??? Dann wäre diese Person doch wohl besser im Raum geblieben und hätte FÜR Deutschland gestimmt!
Oder finden dort keine freien Wahlen statt?

Ich bin wohl noch nicht wach genug um das zu verstehen.
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:46 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.07.2012 12:15 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blatter lenkt die aufmerksamkeit nun voll und ganz auf deutschland...

weil normal, sonst wuerden ja alle kapieren wie korrupt die vergaben nach suedafrika, russland und katar waren...


fuer 2018 waren russland, spanien+portugal, belgien+holland und england in der endauslosung...

komischerweise haben die englaender keine zusage gekriegt, obwohl sie es infrastrukturtechnisch am noetigsten haetten?!

die premierleague hat veraltete ministadien, ist aber weltweit dennoch das aushaengeschild der fifa...


nun duerfen sich die fussballfans auf eine wm in russland freuen... 2500km von nord nach sued und 3500km von west nach ost... viel spass allen fans beim besuch der spiele ihrer mannschaften...


dafuer wirds in katar besser, da gibts dann 6 stadien in der hauptstadt doha ... kurze anreisewege also ;)

die einzige stadt die evtl 6 wm-stadien gebrauchen koennte ist london...


aber lieber nach katar, die stadien koennen ja wieder abgerissen werden ;)


[ nachträglich editiert von saber_ ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?