16.07.12 23:59 Uhr
 88
 

Ärztliche Bewertungsportale haben nach wie vor Mängel

Erst vor Kurzem wurden Bewertungsportale untersucht, bei denen man Rezensionen zu Ärzten hinterlassen kann (ShortNews berichtete).

Jetzt hat die Bundesärztekammer (BÄK) und die Kassen­ärztliche Bundesvereinigung (KBV) erneut eine Untersuchung durchgeführt. Dabei kam man erneut zu dem Ergebnis, dass es noch Mängel gebe.

Einige kommerzielle Portale würden die Bewertungen verfälschen, indem sogenannte "Premiumeinträge" oben stehen. Bei solchen Einträgen handelt es sich um bezahlte Bewertungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Mangel, Portal, Bewertung, Eintrag
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2012 01:42 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem ist, dass ein Patient außer: Sympathie kaum etwas bewerten kann. Man ist schlicht zu selten krank undbesitzt zu wenig Fachwissen, um vergleichen zu können. Leider fehlt Ärzten die Zeit, um Diagnose und Therapie Patienten verständlich und ausführlich zu erklären.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung
Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?