16.07.12 22:42 Uhr
 472
 

"Auf Brautschau im Ausland": Harrys sexy Süßigkeiten-Tanga erntet Empörung

Harrys (46) Angebetete Natascha aus Russland zeigte sich nun schockiert über sein Geschenk. Sie ist sauer, weil er ihr einen sexy String-Tanga aus Süßigkeiten schenkte. Dies geschah in der Sat.1-Sendung "Auf Brautschau im Ausland".

Beim Wiedersehen entschuldigte er sich zwar für das Geschenk, aber trat gleich weiter ins Fettnäpfchen. Er sagte ihr bereits beim dritten Date, dass er sie liebe und wollte zusätzlich ein Schloss mit den Namen an einer Brücke befestigen.

Dumm nur, dass er den Namen falsch schrieb: "Harry plus Natalia". Nataschas Reaktion darauf: "Bist du doof?!" "Was für ein Spinner. So einen Idioten habe ich in meinem ganzen Leben nicht gesehen!", servierte sie Harry heftig ab.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ausland, sexy, Empörung, Braut, Tanga
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 15:31 Uhr von KS_aus_OKS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da war SAT1: ja richtig kreativ beim Drehbuch, Wahnsinn!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?