16.07.12 20:21 Uhr
 366
 

Günstige Zinsen sind kein Grund Immobilien zu kaufen

Ein günstiger Zinssatz ist derzeit für die vielen Kaufinteressenten, welche eine Immobilie kaufen möchten, sehr verlockend. Den Zinssatz als alleinigen Grund für eine Kaufentscheidung heranzuziehen, könnte sich in der Zukunft als ein Fehler herausstellen.

Ein günstiger Zinssatz täuscht eine geringere monatliche Rate vor und erleichtert dadurch die Kaufentscheidung. Tatsächlich hat der Käufer mit dem vorschnellen Erwerb nichts gewonnen, da bei günstigen Zinssätzen die Immobilienpreise hoch sind.

Das Thema, ob man ein Haus oder eine Wohnung kaufen sollte, spaltet die Nation. Im Moment wollen sehr viele Menschen eine Immobilie kaufen, hauptsächlich wegen den geringen Zinsen. Ob das der richtige Schritt ist lässt sich nur schwer beantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julian73
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Grund, Kauf, Immobilie, Zinsen
Quelle: www.start-trading.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 20:47 Uhr von Julian73
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Betongold: @voice36
Da hast du Recht. Ein Haus ist besser als (Papier)Euros.
Man nennt Immobilien daher auch Betongold, wegen der Werthaltigkeit.

Das Problem: Man muss das Haus halt auch abbezahlt haben, damit es einem gehört.

Ansonsten hat man keine Euros und kein Haus mehr, weil die Bank das Objekt vielleicht zwangsversteigert.
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:02 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch quatsch man kauft eine Immobilie entweder weil man Geld anlegen möchte oder weil man eigenen Wohnraum will (ggf. sogar aus beiden Gründen) und wenn die Zinsen tief sind wird das nun mal einfach sexy. Ich kaufe doch lieber bei 4 als bei 7%.
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:55 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann: Was ist das denn für eine Milchmädchenrechnung ? Zins tief, Hypothek hoch. Grandios. Und was ist mit der Inflation ? Super Artikel.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:59 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir gerade die Immobilienpreise: angucke, frage ich mich, wieso manche die noch als absolut "wertstabil" bezeichnen. Natürlich hat man immer noch einen gewissen Nutzwert, daher nie ein großer Verlust. Und in Ballungszentren sind Immobilien immer sehr solide im Preis. Aber so ganz pauschal kann man das nicht sagen.
Kommentar ansehen
16.07.2012 22:49 Uhr von kloetenpony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal eine Dumme Frage Wem gehören denn die ganzen Häuser (Außer die Neubauten von den großen Wohnbauunternehmen) Also mein Vermieter ist Millionär dem mehrere Häuser gehören... naja dumme frage halt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?