16.07.12 18:05 Uhr
 10.683
 

"Deutschland stößt auf ein schier unlösbares Finanzproblem"

Deutschland muss im Rahmen der Euro-Rettung für immer größere Beträge aufkommen. Die europäische Schuldenkrise ist dabei aber nur ein Aspekt.

Wenn die "Baby-Boomer-Generation" in 20 Jahren knapp 70 Jahre alt sei, dann würden die Deutschen auf ein fast unlösbares Finanzproblem stoßen, meint der Chef des ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn.

Im Rahmen eines aktuellen Vortrags, beschreibt er anschaulich die dramatischen Zusammenhänge.


WebReporter: McKevin2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Schuldenkrise, Eurokrise, Finanzproblem
Quelle: www.goldreporter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 18:07 Uhr von georgehanss
 
+92 | -1
 
ANZEIGEN
Egal: Nach uns die Sintflut.
Nach diesem Grundsatz wurden wir schon immer regiert.
Kommentar ansehen
16.07.2012 18:09 Uhr von Stick
 
+37 | -20
 
ANZEIGEN
Hans Werner Sinn die alte Hupe hat doch mal nen Mindestlohn von 1-2 Euro gefordert. Der blubbelt eh nur Müll.

http://www.fr-online.de/...
Kommentar ansehen
16.07.2012 18:17 Uhr von artefaktum
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nun sind ja auch für eine Seite, bei der es um Gold kaufen geht, "bad news" auch immer "good news" ....
Kommentar ansehen
16.07.2012 18:41 Uhr von mia_wurscht
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Mal gucken, wer uns dann helfend zur Seite steht.
Kommentar ansehen
16.07.2012 20:08 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na ach nee: so eine überraschung...
Kommentar ansehen
16.07.2012 20:43 Uhr von eugler
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Vorsicht Werbung! :o): Die News ist wie jede Werbung gehaltlos. Zumal Gold und Silber denkbar schlechte Zahlungsmittel in der Not sind.
Der Wert mag in der Krise stabil bleiben oder sogar steigen, nur wurden private Reserven in extremen Zeiten schon immer ersatzlos enteignet.
Also schön wenn Gold seinen Wert behält, nur profitiert man selbst nicht mehr davon. Gold in physischer Form ist also nix für den privat Gebrauch, auch wenn die Händler und Banken uns das gerade easy einflüßtern können und wollen.
Kommentar ansehen
16.07.2012 20:43 Uhr von Delios
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Stick: du brauchst den Mann nicht denunzieren.
Schau dir einfach mal die demografische Entwicklung an. Da gibts ja schöne Animationen zu.
Ansonsten empfehle ich die Geburtenraten nach dem 2. Weltkrieg anzuschauen. Danach brauch ich kein Studium um zu sehen, was für eine Menge an Menschen demnächst in Rente/Pension geht...
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:18 Uhr von sicness66
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Wort: Propaganda!
Kommentar ansehen
16.07.2012 23:28 Uhr von TK-CEM
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Joo . . . . . . also meine Meinung ist:
Deutschland und Europa wird es in 10, allerspätestens in 20 Jahren so nicht mehr geben, wie wir es heute kennen. Deutschland wird warscheinlich von östlichen Mächten überrollt und das heutige Europa wird sich gegenseitig selbst zerfleischen. Die Uneinigkeit ist ja bereits heute deutlich zu sehen.

In ca. 15 Jahren sollte ich nach heutigen Maßstäben Rente bekommen - bis dahin wird es dieses Wort schon nicht mehr geben. Sich also darüber Gedanken zu machen ist wahrlich vergebene Liebesmühe. Und Gold hat nur für denjenigen Wert, der genug davon hat und zudem auch die Mittel hat, dieses zu verteidigen. Sollte eine Staatsgewalt Deutschlands in 20 Jahren tatsächlich private Besitztümer enteignen (das hatten wir doch auch schon mal), dann werden solche privaten Goldreserven als erstes konfisziert.

Dieses "unlösbare Finanzproblem" ist schon seit Jahrzehnten bekannt, doch unsere Politverbrecher in Berlin denken nicht im Traum daran, selbst irgendwelche Änderungen herbeizuführen. Also steuern wir weiter und ungebremst dem finanziellen als auch dem sozialen wie auch wirtschaftlichen, zu guter Letzt auch dem gesellschaftlichen Abgrund entgegen.

Auch das ist nichts Neues: die hohen Damen und Herren aus Witschaft und Politik brassen in vollen Zügen, und das gemeine Volk kann verrecken. Damit ist der Beweis erbracht: trotz Bildung und Zivilisation hat der Mensch in all den Jahrhunderten nichts dazu gelernt.

Also ist es kein "Finanzproblem" sondern ein rein von Menschen gemachtes Problem. Was solls - wie im Film: Hunde, wollt ihr ewig leben . . . ???

Und wieder: nur MEINE Meinung.
Kommentar ansehen
17.07.2012 00:00 Uhr von freshmanwb
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Egal was die Politik machen wird: es wird nur darum gehen die meisten Wählerstimmen zu kassieren und das heißt es wird sich nichts ändern. Die Wähler denken zu kurzfristig und wollen nur das möglichst größte Wohl auf deren Seite haben, vergessen jedoch das Wohl... Ein Umdenken wird es nie geben auch wenn es vor der absoluten Inflation rettet, da die Menschen niemals einsparen möchten. Egal welche Länder pleite gehen irgendwann kann Deutschland nicht mehr genug exportieren, da keiner mehr Geld hat. Egal wie sehr man es möchte man wird "alleine" da stehen bei dem Gedanken zu sparen und dem Staat Geld zu geben. Auch wegen der Geburtenrate, wer stellt sein eigenes Wohl unter dem des Staates? Niemand... Alles deutet auf eine absolute Inflation hin und die wird sicher innerhalb der nächsten 50 Jahre kommen...
Kommentar ansehen
17.07.2012 01:57 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer uns helfen kann ??? Nur diese Vier.........
........ Smith & Wesson und Heckler & Koch,

bei der Verteidigung unserer Nahrungsmittel.


So Leid es mir tut , aber so wird es kommen, leider.

[ nachträglich editiert von Iceman_der_Erste ]
Kommentar ansehen
17.07.2012 05:24 Uhr von bernd8758
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe mir die zeit genommen und das video angesehen , also die einzige chance die deutschland noch hat ist der 23.12.2012 . kurz und schmerzlos !
Kommentar ansehen
17.07.2012 05:29 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Delios, die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes beträgt 71 Jahre, er wird in Zukunft also nurnoch 4 Jahre lang seine Rente genießen können.
Die Lebenserwartung sinkt schnell, beispielsweise durch die sinkende Qualität unseres Gesundheitssystems und die fallenden Löhne (je mehr Gehalt, desto länger lebt man).
Das relativiert das "demografische Problem", aber da man dieses ja zur Rechtfertigung weiterer Kürzungen benötigt, wird das Märchen munter weitererzählt.
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:18 Uhr von Ranji
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Manche geben hier einen Schwachsinn von sich, dass einem echt Hören und Sehen vergeht!
Kommentar ansehen
17.07.2012 09:39 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ eugler: "Zumal Gold und Silber denkbar schlechte Zahlungsmittel in der Not sind."

Soweit richtig. Kommt es tatsächlich dazu, Wertsachen gegen Lebensmittel tauschen zu müssen, ist zumindest Gold nicht mal einen Bruchteil mehr wert. Kein Bauer wird Wechselgeld geben, wenn man einen Sack Kartoffeln mit ´nem Krügerrand bezahlt.

"Der Wert mag in der Krise stabil bleiben oder sogar steigen, nur wurden private Reserven in extremen Zeiten schon immer ersatzlos enteignet."

Soweit falsch.
Erstens: Ersatzlos so gut wie noch nie, auch wenn die Entschädigung gerade mal einen Bruchteil des eigentlichen Wertes ausmachte.
Zweitens: Ja, es gab in der Vergangenheit Goldverbote. Allerdings bisher nur 1x im deutschen Reich und 1x in den USA. Ein Silberverbot gab es noch nie, einfach weil der Aufwand den Gewinn bei weitem übersteigen würde.
Drittens: So lange man beides im anonymen Tafelgeschäft erwerben kann, braucht der Staat nichts von den Reserven wissen. Man sollte nur nicht den Fehler machen, das Zeugs in ein Bankschließfach zu legen ;-)

"Gold in physischer Form ist also nix für den privat Gebrauch, auch wenn die Händler und Banken uns das gerade easy einflüßtern können und wollen."

Dummerweise sind es gerade die Banken, die massiv davon abraten.. ;-)
Ganz im Gegensatz zu den meisten Investoren: Die raten jedem, zumindest 10-15% des Vermögens physischabzusichern. Die Deutsche Bank hat übrigens -tim Widerspruch zu ihren Kundenempfehlungen- gerade den Bau eines Goldspeichers in Auftrag gegeben. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Fakt ist: Im Falle eines Zusammenbruchs unseres Geldsystems sind Edelmetalle die einzige Möglichkeit des kleinen Mannes, zumindest einen Teil seines Vermögens über die Krise zu retten. Edelmetalle sind auch die einzige Sachwertanlage, die nirgens registriert ist und somit nur schwer enteignet werden kann. Auch einer der Gründe, warum die "systemrelevanten" Banken so massiv davon abraten.
Ein anderer Grund: Gold wird selten spekulativ gekauft; i.d.R. ist das Geld für einmal gekauftes Gold für lange Zeit dem Wirtschaftskreislauf und damit den Banken entzogen. Der dritte Grund: Die Bank verdient daran lediglich 5-15% Ausgabeaufschlag - und nach dem Verkauf nie wieder.

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
17.07.2012 15:41 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nur Geld Warum macht sich die Menschheit immer wegen Geld verrückt, ich verstehe das nicht. Das ist doch eine von uns geschaffene Erfindung, aber wir tun immer so als sei dies ein unumstößliches Naturgesetz!? Das Geld reicht nicht, dann müssen wir machen wir das es reicht! Es geht doch nur darum, das die Menschen ein Dach über dem Kopf haben, etwas zu essen und medizinische Versorgung. Das muss der Staat sicherstellen! Und wenn kein Geld dafür da ist, dann muss es halt ohne Geld gehen! Dann müssen Gesetze dafür erlassen werden die das regeln! Unser Finanzsystem darf doch nicht über uns herrschen, es soll doch dem Volk dienen! Aber das scheint schon lange nicht mehr der Fall zu sein. Dann muss es weg, bzw. reformiert werden! Es ist doch krank, wenn es einerseits heißt, wir haben nicht Genug Altenpfleger, Heimplätze usw, andererseits aber Millionen Menschen nach Arbeit suchen. Genauso krank ist es, das Menschen auf der Straße schlafen müssen, während andererseites hunderte gute Häuser abgerissen werden um die Immobilienpreise hochzutreiben, so wie hier im Ruhrgebiet. Es wird Zeit dieses ganze Kranke System umzukrempeln!
Kommentar ansehen
17.07.2012 17:33 Uhr von Charmbrake
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wenn das: Schiff "Deutschland" dann absäuft, wird´s genau wie Schettino gemacht, einfach vorher abhauen und den Rest der Republik sich selbst überlassen.
Tolle Demokratie!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?