16.07.12 17:45 Uhr
 71
 

Österreich: Mann drohte mit Bombe in Wien

In einer Filiale des Arbeitsmarktservice (AMS) in Wien gab es am heutigen Montagmorgen eine Bombendrohung.

Mittels Telefon drohte der mutmaßliche Attentäter mit der Zündung einer Bombe.

Beamte suchten mit Spürhunden nach einem Sprengsatz, wurden jedoch nicht fündig. Es wird nun gehofft, dass der Täter nicht von einer Telefonzelle aus angerufen hat. Das würde die Suche fast unmöglich machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Bombe, Wien, Irrer
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 17:45 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Mal, so was in der Art gab es schon in der Nähe.
Wenn der Mann nur ein bisschen Hirn hat, dann hat er von einer Telefonzelle aus angerufen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrickserien "He-Man" und "She-Ra"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?