16.07.12 13:57 Uhr
 190
 

Nachrichtenagentur-Mitarbeiter der "dapd" dürfen im Internet nicht mehr lästern

Der Chefredakteur der Nachrichtenagentur "dapd", Cord Dreyer, hat seinen Mitarbeitern verboten, über andere Journalisten im Internet zu lästern.

"Es ist den dapd-Mitarbeitern untersagt, Kollegen von anderen Nachrichtenagenturen Fehler vorzuhalten, sie lächerlich zu machen oder sie sonst wie zu verunglimpfen. Es ist (...) auch nicht erlaubt, Entscheidungen und Verlautbarungen konkurrierender Unternehmen abschätzig zu kommentieren", so Dreyer.

Laut Dreyer entwickle sich auf Plattformen wie Facebook oder Twitter immer mehr eine Kultur des Schlechtmachens, was er unter Kollegen nicht dulden wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Mitarbeiter, Twitter, Journalist, Nachrichtenagentur
Quelle: www.wuv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer