16.07.12 13:44 Uhr
 240
 

Swedish House Mafia: Innerhalb einer Woche zwei Messerstechereien bei Konzerten

An den letzten beiden Samstagen kam es jeweils zu Zwischenfällen bei englischen Konzerten der Swedish House Mafia: So erlitten drei Männer Messerstiche beim letzten Konzert in Milton Keynes. Einer von ihnen schwebt dabei noch in Lebensgefahr.

Erst eine Woche zuvor kam es zu ähnlichen Zwischenfällen beim Konzert in Dublin, bei denen neun Menschen Messerverletzungen davon trugen. Des Weiteren verstarb ein Mann an einer Überdosis Drogen.

Die Swedish House Mafia befindet sich derzeit auf ihrer Abschieds-Tournee.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_reaper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Woche, Konzert, Tour, Messerstecherei, House
Quelle: www.nme.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 14:48 Uhr von bossbaer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was hat die Band damit zu tun, wenn sich ein paar Spastis da abstechen wollen??
Meiner Meinung nach ist die News ziemlich reißerisch, man schiebt quasi der Band die Schuld in die Schuhe und das ist nicht korrekt...
Kommentar ansehen
16.07.2012 17:08 Uhr von the_reaper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bossbaer: wo steht da, dass man der band die schuld in die schuhe schiebt? da steht nur, dass beide messerstechereien bei konzerten derselben band stattfanden - ob das nun reiner zufall ist oder ob es einen kausalen zusammenhang geben könnte (z.b. möglicherweise schlampige tour-organisation, sparen beim sicherheitspersonal etc.) darüber wird in der news nicht spekuliert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?