16.07.12 13:30 Uhr
 5.270
 

Kanzlerin angeblich über Beschneidungsurteil: "Wir machen uns zur Komikernation"

Bundeskanzlerin Angela Merkel soll über das umstrittene Beschneidungsurteil wenig erfreut sein. Intern hat sie sich nun angeblich in deutlichen Worten über das Urteil geäußert, das sie gerne kippen würde.

Wenn ausgerechnet Deutschland Juden verbieten würde, ihre religiösen Riten auszuüben, stehe das Land schlecht da: "Wir machen uns ja sonst zur Komikernation", soll Merkel gesagt haben.

Nun will sich Merkel für das Recht auf Beschneidung einsetzen, welche nach dem Kölner Urteil als Körperverletzung gilt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Urteil, Angela Merkel, Komiker, Beschneidung, Judentum
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

247 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 13:34 Uhr von Jaecko
 
+158 | -7
 
ANZEIGEN
"Wir machen uns zur Komikernation"

Das war auch ohne Beschneidungsurteil schon perfekt möglich.
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:38 Uhr von memo81
 
+26 | -97
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:39 Uhr von Urrn
 
+54 | -12
 
ANZEIGEN
Auch die Kanzlerin muss sich an die Gesetze halten ;-)
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:43 Uhr von supermeier
 
+96 | -8
 
ANZEIGEN
Und dich Chefkomikerin: ist an der Spitze, leider nicht lustig, nur armselig.

Hätte ja nie gedacht, dass sich deutsche Politiker mal für das Schänden von Kinderkörpern stark machen, man lernt halt nie aus.

Wie war das noch mit CDU, Sachsensumpf und Kinderbordell?
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:48 Uhr von LoneZealot
 
+12 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:54 Uhr von supermeier
 
+43 | -10
 
ANZEIGEN
Vergwaltigte Kinder: sagen auch Jahre später oft genug, da war doch nichts, das war doch nicht so schlimm, ist ja schon so lange her.
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:55 Uhr von Odysseus999
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:57 Uhr von Pilot_Pirx
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
wieder einmal: stellt Kanzlerin Angela Merkel ihre Un(zurechnungs)fähigkeit unter Beweis.
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:11 Uhr von magnificus
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll bitte das: "Wenn ausgerechnet Deutschland Juden verbieten würde, ihre religiösen Riten auszuüben,"

heißen?

Stellt sie den Juden jetzt etwa einen Freibrief aus, weil ihr Uropa Sch* gebaut hat? Wo ist da der Zusammenhang? Hat sie vergessen dass auch andere Religionen betroffen sind! Und außerdem könnte sie sich mal Gedanken machen, wann die dt Politik endlich damit aufhört, den chrstl. Kirchen in Deutschland den Hintern zu wischen und die Verfassungsmäßige Trennung von Staat und Kirche auch umsetzt.
Da fängt die Forderung der Anderen an. Alle, oder keiner.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:13 Uhr von Maverick Zero
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Kanzlerin? Was will die Frau darstellen?

Bundeskanzlerin von Deutschland oder von Religiösistan?

Und: Wie tief will die Frau sich vor den Hinterbliebenen der damaligen Kriegsopfer noch bücken? Übersetzt heisst ihre Aussage ja "Verstümmelung an Kindern ist ok, weil unsere Vorfahren die Vorfahren anderer getötet haben, die der Überzeugung waren, dass Kindesverstümmelung ok ist". Ah ja...

Kann mal bitte jemand diese Frau von ihrem Amt entbinden? Das hält ja keiner mehr aus...
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:26 Uhr von memo81
 
+10 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:31 Uhr von memo81
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:33 Uhr von TeleMaster
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
---
Das könnt Ihr gerne machen, wenn es denn Euer Wille ist und Ihr alt genug seid, das für Euch selbst entscheiden zu können. Wo ist das Problem?
---

Das Problem ist, dass sie, wäre es anders, nicht Deutschland bashen könnten. Mir ist deren Schnibbel auch egal. Sollen sie soviel abschneiden wie sie wollen. Aber eben erst ab 18 und nicht nach dem Lebensmotto... das haben wir ja schon immer so gemacht. Früher war früher, heute ist eine andere Zeit; so mit Grundgesetz und so...

Und warum hat man 50 Jahre nichts gesagt? Weil man den Deutschen 50 Jahre den Mund verboten hat. Irgendwann macht einer dann den Anfang, in diesem Fall ein Urteil. Jetzt rollt der Stein. Und das ist gut so.



[ nachträglich editiert von TeleMaster ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:35 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:37 Uhr von memo81
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:40 Uhr von memo81
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:43 Uhr von Dracultepes
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
@memo81: "Was machen wir dann mit kleinen Mädels, deren Ohren durchstochen werden, damit sie hübsche Ohrringe haben können? Haben die keine Schmerzen? Weinen die nicht dabei?"

Doch. Das ist auch falsch. Nur weil ein Unrecht herrscht willst du ein anderes?

Mimimimi mein Nachbar hat aber auch seine Frau umgebracht.
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:43 Uhr von SeriousK
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
es ist und bleibt körperverletzung vorallem wenn es nur aus religösen gründen gemacht wird!

es ist unglaublich das die unversehrtheit des menschen durch die religionfreiheit hahaha "beschnitten" wird ^^

ps. ich bins selber ;-)

[ nachträglich editiert von SeriousK ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:47 Uhr von memo81
 
+5 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:56 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:58 Uhr von shovel81
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
LoneZealot & memo81: Das kümmert aber diese Leute nicht, es geht "ums Prinzip"! es geht mit sicherheit nicht ums prinzip. bis zum kölner urteil war das thema beschneidung nicht im blickpunkt der menschen hier in deutschland, und es ist doch ganz normal das es zur beschneidung unterschiedliche meinungen gibt. ich persönlich habe nichts gegen beschneidugen wenn sie in einem alter geschehen wo der betroffene selber entscheiden kann ob er der operation zustimmt oder nicht. was vor tausend jahren vieleicht erforderlich war, heute aber nicht mehr nötig ist muß nicht im namen irgenteiner religion fortgeführt werden.und das hat mit sicherheit nichts mit kastrationsängste zu tun.und du mußt nicht alles als einen angriff auf deine religion sehen.mit freundlichen gruß von jemanden bei dem noch alles vorhanden ist und das ist gut so.

[ nachträglich editiert von shovel81 ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:59 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@muab @lonezealot: @muab
Schau mal genau hin. Es gibt durchaus Babys oder kleinkinder die Ohrstöpsel haben. Warum? Weil sich das so für Mädchen gehört!!!!

Sind die gleichen Eltern die Nikes und so für ihre Babys kaufen. Die kinder brauchen doch ne Marke. Sonst sind sie nichts ^^

@lonezealot
Na fehlt es an richtigen Argumenten?
Kommentar ansehen
16.07.2012 15:06 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder drehst Du es so hin wie Du es willst.

1. hier will keiner DIE Beschneidung verbieten - also lass bitte diese Aussage
2. wo stellt einer Körperverletzung auf die Stufe von Vergewaltigern? Komm mal klar
3. Aber klar. Ein 8 Tage altes Baby kann Jahre später noch sagen ob es wirklich weh getan hat. Es weiss es doch garnicht.
Kommentar ansehen
16.07.2012 15:08 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 15:10 Uhr von Suffkopp
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@memo81: was soll immer diese unterschwellige "Seit über 50 Jahren leben Muslime und noch länger Juden in Deutschland, wo ward ihr bis jetzt, dass ihr euch plötzlich Sorgen um die Kinder derer macht, die ihr am liebsten aus Deutschland raus haben wollt?? "

Warum sollen immer wir uns daran anpassen das ein Straftatbestand der momentan in DT so gilt nach dem Urteil. Warum ist eine jahrtausendalte Religion nicht fähig sich in diesem Punkt etwas neuzeitlich anzupassen?

Refresh |<-- <-   1-25/247   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?