16.07.12 12:06 Uhr
 319
 

Bamberg: 17-Jähriger in Verdacht Sterbehilfe geleistet zu haben

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg nun in einer gemeinsamen Presseerklärung verkündeten, gibt es einen konkreten Verdacht, dass ein Jugendlicher mit dem Tod einer Altenheimbewohnerin in Zusammenhang stehen könnte.

Der 17-Jährige, der in dem Seniorenheim als Aushilfe beschäftigt war, gab bei Vernehmungen durch die Polizei zu, dass er den Tod der alten Frau herbeigeführt habe. Er versicherte, dass die Frau mehrfach und nachhaltig erwähnt hatte, dass sie sterben wolle.

Wegen Verdachts auf gezielte Tötung befindet sich der Jugendliche mittlerweile in einer bayerischen geschlossenen Jugendhilfeeinrichtung. Weitere Auskünfte gebe es zur Zeit nicht, da ermittelt wird, ob wirklich "Sterbehilfe" vorliegt, oder doch ein gezieltes Tötungsdelikt.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Sterbehilfe, Bamberg, Altenheim
Quelle: www.infranken.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?