16.07.12 12:06 Uhr
 319
 

Bamberg: 17-Jähriger in Verdacht Sterbehilfe geleistet zu haben

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg nun in einer gemeinsamen Presseerklärung verkündeten, gibt es einen konkreten Verdacht, dass ein Jugendlicher mit dem Tod einer Altenheimbewohnerin in Zusammenhang stehen könnte.

Der 17-Jährige, der in dem Seniorenheim als Aushilfe beschäftigt war, gab bei Vernehmungen durch die Polizei zu, dass er den Tod der alten Frau herbeigeführt habe. Er versicherte, dass die Frau mehrfach und nachhaltig erwähnt hatte, dass sie sterben wolle.

Wegen Verdachts auf gezielte Tötung befindet sich der Jugendliche mittlerweile in einer bayerischen geschlossenen Jugendhilfeeinrichtung. Weitere Auskünfte gebe es zur Zeit nicht, da ermittelt wird, ob wirklich "Sterbehilfe" vorliegt, oder doch ein gezieltes Tötungsdelikt.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Sterbehilfe, Bamberg, Altenheim
Quelle: www.infranken.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?