16.07.12 11:00 Uhr
 114
 

Streit um den Ponyhof Staaken: Endlich eine mögliche Lösung in Sicht

Die Enteignung des Ponyhofs in Staaken hat in Spandau schon seit mehreren Monaten einen Streit zwischen dem Bezirksamt und einer immer größer werdenden Bürgerinitiative entfacht.

Nun scheint eine Lösung in Sicht, die für beide Seiten akzeptabel ist und einen jahrelangen Rechtsstreit verhindern könnte.

Letzten Mittwoch hat die SPD eine Sonderausschusssitzung einberufen und anschließend eine gemeinsame Pressekonferenz mit den Ponyhoffreunden veranstaltet.


WebReporter: MeinSpandau
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Streit, Tier, Lösung, Spandau, Ponyhof
Quelle: www.mein-spandau.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 11:00 Uhr von MeinSpandau
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ein langwieriges und heikles Thema, das in Spandau zu einer sehr emotionalen Auseinandersetzung zwischen dem Bezirksamt und den Ponyhoffreunden führte. Nun scheint endlich eine Lösung in Reichweite.
Kommentar ansehen
16.07.2012 11:03 Uhr von Inai-chan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hallo`? WAS war nun das ergebnis? Dein letzter satz sagt nur, dass da das ergebnis stattgefunden hat nicht welches!
Kommentar ansehen
16.07.2012 11:20 Uhr von Stick
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eventuell war dem Autor ja die Quelle zu lang...
Das Ergebnis sieht vor, das ein neuer Ponyhof auf dem Gelände des alten eröffnet wird und die Kinder der jetzigen Betreiber diesen übernhmen.

Die ganze News da oben ist völlig nichtssagend, wenn ich mir die Quelle anschaue...

Abgesehen davon, das Autor=Quelle eh automatisch minus.

[ nachträglich editiert von Stick ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?