16.07.12 09:29 Uhr
 15.191
 

Erstaunlicher Fund: Amateurfotos von Frauen vom Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt

Blogger, die sich mit "Street Fashion" beschäftigen, gibt es heutzutage wie Sand am Meer.

Nun bestätigt ein erstaunlicher Fund, dass dies keinesfalls die Erfindung des 21. Jahrhunderts ist. Der Amateurfotograf Edward Linley Sambourne, der hauptberuflich bei einer Zeitung gearbeitet hat, fotografierte in seiner Freizeit Frauen auf der Straße.

So entstand eine umfangreiche Kollektion von Bildern, die die Mode des Zeitalters Eduards VII in ihrer Vielfalt und allen Einzelheiten zeigt.


WebReporter: irving
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Foto, Fund, Amateur, Beginn
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2012 09:29 Uhr von irving
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Was ist ausgesprochen interessant finde, ist dass alle Frauen (und es sind nun wirklich viele Fotos) ziemlich schlank sind.
Kommentar ansehen
16.07.2012 09:43 Uhr von Phoenix87
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.07.2012 09:47 Uhr von MC_Kay
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Fotos von Frauen: Der wollte sich bestimmt nur eine Sammlung XXXXX-Vorlagen anlegen.

@Autorenkommentar:
Das ist auch einer der Gründe warum die alle schlang waren. ;)
Viele trugen auch Korsagen.
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:15 Uhr von MC_Kay
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
@SylarXYZ: Ist auch leider so. Früher sahen Frauen auch noch wie Frauen aus. Heute tragen fast alle nur noch Hosen, ziehen sich schlampig an, benehmen sich wie schlampen, etc.
Aber was soll man auch tun? Schließlich wird dieses Bild der Frau nun schon seit Jahren in den Medien, Katalogen, etc. propagiert.

Wenn man heute in der STadt unterwegs ist, sieht man so gut wie garkeine Frauen, die mit Kleidern oder Röcken herumlaufen. Man sieht Jeans, Hotpants, Tops die wie Unterhemden aussehen, "kleider", die wie Nachthemden aussehen, ....
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:24 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Details: wer hat es gesehen?
Kommentar ansehen
16.07.2012 11:28 Uhr von NoBurt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Fastfood: Denke mal eher, dass es an dem ganzen Junkfood und dem generellen industriellem Essen liegt. Ich kämpfe auch ständig gegen die Pfunde an. Ist schon nicht so einfach, sich gesund zu ernähren in der heutigen Zeit. Und teuer dazu.

Früher haben die saisonales Essen gehabt, welches noch wirklich BIO war ...
Kommentar ansehen
16.07.2012 11:43 Uhr von Drumming
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Welcome to the 21st Century, wo Frauen auch ein Recht haben zu entscheiden, was sie anziehen wollen und was nicht. Lass sie doch einfach Hotpants tragen, wenn es im Sommer warm ist, was sollen wir dann machen? Uns ne Kutte anziehen oder was? Vergiss mal nicht, dass es auch einen ziemlich großen Anteil an Männern gibt, die sich wie die letzten Huren benehmen und es damit legitimieren, dass sie eben Männer seien. Wenn man gut aussieht, darf man meiner Meinung nach auch zeigen was man hat, zwar muss man nicht wie ne Prostituierte rumlaufen, aber man muss auch nicht aussehen wie eine Nonne. Jung ist man nur einmal.
Kommentar ansehen
16.07.2012 12:33 Uhr von Sarein
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
im übrigen alte news: da schon ime rmärz im orignal blog unter
http://rbkclocalstudies.wordpress.com/...

veröffentlicht wurde
Kommentar ansehen
16.07.2012 14:22 Uhr von farm666
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Drumming: nein nein, frauen haben keine wahl, den wie es schon einer davor schrieb, unterstehen die meisten frauen eine von medien künstlich erzeugtes bild von frauen. Sie laufen verschiedene trends hinterher, dabei gilt je weniger klamotten desto beliebter und angesehender die frau. Das äußerliche tritt zum vorschein, die innern werte werden vernachlässigt. Das nennt man Oberflächlichkeit.
Kommentar ansehen
16.07.2012 15:37 Uhr von Praseodym
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hatte schon Stil aber ich bin kein großer Fan von solchen Kleidern. Da sieht man doch nichts von der schönen Figur einer hübschen Frau. Geht doch nichts über enge Jeans oder Hotpants ;-)

Und wie sie alle mit Hüten herumlaufen... heute ist das eher eine Sonnenbrille oder anderer Schnickschnack...
Kommentar ansehen
16.07.2012 16:24 Uhr von tinagel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das war eindeutig noch vor KIK
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:28 Uhr von Merkel-sein-Bruder
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Dass die Frauen dort: schlank waren, liegt daran, dass sie weniger oder kein Fleisch gegessen haben. Erst während des 2. Weltkriegs, als die Menschheit unter einer weltweiten Hungersnot litten, wurde wieder vermehrt Fleisch gegessen.

Meine Oma erzählte mir, dass die Männer hauptsächlich den Löwenanteil vom Fleisch bekamen und die Frauen nur wenig oder gar kein Fleisch. Das war im und nach dem 2. Weltkrieg. Anders hätten sie nicht überleben können.

Heute essen Menschen Fleisch nur noch aus Gier und Faulheit. Es gibt keinen Beleg dafür, dass Fleisch irgendeinen positiven Effekt auf den menschlichen Organismus hat; im Gegenteil. Fleisch isst tödlich und kann nur gegessen werden, wenn es vorbehandelt wird oder gebraten, gekocht, gegrillt, gepökelt. Dass das Fleisch aus dem Supermarkt so schön rot ist, liegt daran, weil es in einem rotem Farbstoff gebadet wird. Fleisch ist eigentlich weiß oder grau.
Kommentar ansehen
17.07.2012 10:34 Uhr von alter.mann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und keine, aber auch nicht eine, hat ein handy in der hand und liest/tipt grad enorm wichtige sachen ..

;o)
Kommentar ansehen
17.07.2012 11:58 Uhr von jonnyswiss2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlank ist eigentlich eine natürliche Sache.

Fett sein kommt vom Überfluss und davon, dass ärmere Menschen viel ungesundere Nahrung (weil Kohlenhydrate halt viel billiger sind) kaufen - und dann ist Schlankheit eher selten - und das Seltene ist das sogenannte Schöne!
Während der Kriegsjahre war dann Nahrung eher rar, entsprechend waren die meisten Menschen schlang - entsprechend war leicht Mollig eher selten - und somit das Schönheitsideal.

Bei den wohlhabenden Leuten ist Schlankheit eher das Normale, als findet man wohl in allen Epochen eher nur schlanke Menschen, die die "Street Fashion" repräsentieren.

Erstaunlich finde ich eher den Fund der Fotos als die schlanken Menschen

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?