15.07.12 19:57 Uhr
 500
 

Sultan gibt auf Sardinien zwei Millionen Euro aus, ohne seine Yacht zu verlassen

Lediglich fünf Tage dauerte der Sardinien-Urlaub des Sultans des Omans, Qaaboos Bin Said al Said. Innerhalb dieser kurzen Zeit gelang es ihm dennoch, eine beträchtliche Geldsumme auszugeben.

Mehr als zwei Millionen Euro sollen der Sultan und sein Gefolge, das rund tausend Leute umfasste, ausgegeben haben. Dabei hat den Sultan selbst in Sardinien niemand zu Gesicht bekommen, denn er ankerte mit seiner Yacht vor der Küste der Insel.

Die enorme Summe wurde dabei größtenteils für Luxusgüter ausgegeben, die Qaaboos Bin Said al Said zuhauf auf sein Boot laden ließ. Anscheinend bot die Yacht daraufhin nicht mehr genug Platz für seine Hoheit - denn für die Abreise benutzte er seinen Privatjet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Yacht, Sardinien, Sultan, Oman
Quelle: www.suedtirolnews.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 20:39 Uhr von zabikoreri
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bisschen mickrig die Jacht auf dem Foto! Kein Wunder, wenn er da mit dem Flugzeug zurück mußte. Waren für 2 Millionen Euro und 1000 Begleiter sind einfach zu viel auf dem kleinen ´Kahn´.
Kommentar ansehen
15.07.2012 21:30 Uhr von kloetenpony
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So klein ist seine echte: Yacht gar nicht:

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?