15.07.12 18:41 Uhr
 5.041
 

Köln: Nach Messerattacke - 20-jähriger Mann bezahlt Zivilcourage fast mit dem Leben

In Köln hat ein 20 Jahre alter Mann seine Zivilcourage gegenüber einem Obdachlosen Mann beinahe mit seinem Leben bezahlt. Dieser war in der Innenstadt von Köln unterwegs.

Hier kam er mit einem 24-Jährigen und dessen Begleiterin ins Gespräch. Was nett begann, schlug plötzlich um als der 24-Jährige Streit mit einem Obdachlosen begann. Hier wollte das spätere Opfer dem Obdachlosen helfen.

Da zog der andere Mann plötzlich ein Messer und stach dem Helfer in den Bauch. Dieser wurde dabei lebensgefährlich verletzt, nur eine schnelle Not OP konnte sein leben retten. Das Unfassbare: Der Täter ging danach in aller Ruhe feiern. Der Messerstecher muss nun 27 Monate in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Leben, Messerattacke, Zivilcourage
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 19:31 Uhr von Specialspike
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
@Trueman80: "Täter Thorsten L. (24) bei der Kontrolle im Amtsgericht."

Da ist sogar extra nen Bild vom Täter dabei und trotzdem wird hier wieder son Mist geschrieben!
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:32 Uhr von WulleWulle
 
+31 | -34
 
ANZEIGEN
@Trueman80: 1. Quelle lesen
2. Denken
3. Schreiben

Da steht "Der Täter: Der arbeitslose Thorsten L. (24)"

Von einem Gewaltverbrechen zu hören und sofort auf einen Ausländer zu schließen, zeugt von mangelnder Intellligenz und fehlgeleiteter politischer Ideologie.
[edit]

Edit: Specialspike war wohl schneller. Gut, dass hier offenbar noch nicht alle in der braunen Scheiße versunken sind.

[ nachträglich editiert von WulleWulle ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:35 Uhr von ghostdog76
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
frechheit: jetzt haben die ausländer schon deutsche namen .. ts , die schaffen mit allen tricks ..
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:38 Uhr von Neapolitaner
 
+29 | -15
 
ANZEIGEN
ghostdog76: Ja, nur scheiße dass aus volkspädagogischen Gründen teilweise ausländische Namen durch inländische ersetzt werden.

In beidem Fällen Arbeitslager. Wenn Ausländer, abschieben. Wenn Deutscher, pech gehabt, bleibt hier.
Kommentar ansehen
15.07.2012 20:02 Uhr von lopad
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
27 Monate? Lächerliche Strafe dafür das er fast einen Menschen getötet hat und dies ja anscheinend auch billigend in Kauf genommen hat
Kommentar ansehen
15.07.2012 20:40 Uhr von TheRoadrunner
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 21:37 Uhr von Jack9183
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
27 Monate is ja wohl ein Witz.Direkt 5 Jahre in den Bau.SO eine scheisse die 27 Monate sitzt der auf einer Backe ab.Ich wünschte wir hätten das amerikanische Rechtssystem
Kommentar ansehen
15.07.2012 22:48 Uhr von excitedspoon
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Da fragt man sich echt, ob in Zukunft Zivilcourage sich überhaupt noch lohnt, wenn man selbst zum Opfer wird. Mir ist am Freitag etwas ähnliches passiert, als ich nem Obdachlosen, der verprügelt wurde, helfen wollte. Jetzt habe ich ne dicke Lippe und nen Schneidezahn weniger.
Kommentar ansehen
15.07.2012 23:50 Uhr von freshmanwb
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt: an den 20 Jährigen. Selbst für die sozialschwächsten springt jemand (sogar ein 20 Jähriger mit noch bestimmt 60 Jahren Lebenszeit) vor ein Messer

und diese vorurteilbeinhaltenden Kommentare wirds wohl immer geben oder ?
Kommentar ansehen
16.07.2012 05:10 Uhr von mia_wurscht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ein absolutes unding diese lust daran, menschen zu verletzen bzw. sie fast zu töten, das beste daran ist ja noch, dass der täter danach noch feiern gegangen ist, als ob einen menschen abstechen bei ihm zum alltag gehört.

ich frag mich immer, was für eine erziehung und kindheit solche individuen genossen haben.

und respekt an den 20jährigen, die meisten hätten wohl ihr handy gezückt und gefilmt.
Kommentar ansehen
16.07.2012 06:56 Uhr von Trueman80
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ja OK: Habe die Quelle garnicht gelesen, aber das man heute zu Tage schnell zur Annahme kommt, es handele sich um einen Ausländer, wenn so etwas passiert, ist ja nicht so abwegig. Besonders im Kontext Messerstecherei.


Ich gehöhre ganz sicher nicht zur braunen Fraktion und bin des denkens durchaus mächtig. Aber vor Jahren mal völlig unbefangen und vorurteilsfrei an das Thema Ausländer herran gegangen und durch unzählige Erfahrungen, welche zum einen über die Nachrichten aber vor allem durch persönliche Begegnungen erfolgt sind, gebe ich zu, heute manchmal nicht frei von Vorurteilen zu sein.

Freue mich jedes mal, wenn ich da falsch liege. Aber leider hat man da viel öfter recht, als einem lieb ist.

Dazu kommt, ich habe weder ein Problem mit Asiaten, Schwarzen, Italienern(na vllt beim Fußball), Spaniern oder Griechen. Und kenne aus diesen und anderen Ländern ne Menge Menschen die richtig klasse drauf sind und sich einige Deutsche ne Scheibe abschneiden könnten. Mein Unmut richtet sich gegen eine ganz bestimmte, streitsuchende Generation. Und diese stammen auffällig oft, eher aus dem Bereich Türke, Kurde, Albaner usw. Wer das nicht nachvollziehen kann, der hat wohl einfach Glück gehabt oder läuft mit verschlossenen Augen rum.

[ nachträglich editiert von Trueman80 ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 09:53 Uhr von supermeier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 27 Monate: Ein Witz was im deutschen recht ein Menschenleben wert ist.

Und solche Zellhaufen wie der Täter werden dadurch noch gestärkt.
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:13 Uhr von allesinordnung
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte auch gleich an einen Ausländer als Täte: Hallo,
ich dachte auch sofort an einen Ausländer als Täter. Ist doch in der Regel so. Falls ihr euch darüber aufregt, müsst ihr euch mal um euere Leute kümmern.
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:44 Uhr von Plattererick
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
warum: nur 27 Monate???? Ich versteh die Justiz nicht mehr! 27 Jahre hätte es dafür geben müssen! 10 mal im Jahr so ein Urteil und das im TV übertragen und niemand braucht mehr Angst vor der eigenen Zivilcourage zu haben!

[ nachträglich editiert von Plattererick ]
Kommentar ansehen
16.07.2012 13:00 Uhr von Atatuerke
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was mir am meisten: auf den Keks geht bei solchen "Zeitungsberichten"
Wenn es ein Deutscher war ->wird der Name genannt und ein Bild in exzellenter Qualität gezeigt

Ist der Täter kein Urdeutscher ->kein Name (event.Südländer)und wenn ein Bild dann in schlechter Qualität.

Zur Tat:
Verabscheuungswürdig.
Kommentar ansehen
18.07.2012 16:19 Uhr von Schleswiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Neapolitaner: Kann ja wohl nicht angehen ! Begeht ein Mensch mit Migrationshintergrund eine Straftat...übliche Reaktion, und ist es einer ohne diesen Hintergrund...dann wird aus "volkspädagogischen Gründen der ausländische Name teilweise durch inländische ersetzt " !
Dümmer geht es wohl kaum, frei nach dem Motto "wer sich verteidigt, klagt sich an" !
Manchmal frage ich mich, ob diese Schreiber so dumm sind, dass sie wirklich davon überzeugt sind, dass allein der Umstand, so etwas wird von denen gepostet, jeden Unfug zur Wahrheit macht...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?