15.07.12 12:17 Uhr
 460
 

Algerien investiert 400 Millionen in zwei deutsche Kriegsschiffe

Berichten zufolge kauft Algerien zwei deutsche Kriegsschiffe im Wert von insgesamt 400 Millionen Euro.

Bereits im März 2012 sollen Verantwortliche einen Vertrag zur Lieferung von Schiffen des Typs "Meko" unterzeichnet haben. Weitere 12 Millionen Euro verdient man an der zugehörigen Ausbildung der algerischen Soldaten, die von der Bundeswehr in deutschen Gewässern durchgeführt werden soll.

Die Fertigung der Kriegsschiffe, für welche das deutsche Unternehmen Thyssen-Krupp verantwortlich ist, soll in Hamburg stattfinden.


WebReporter: Eleator
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kauf, Algerien, Rüstung, Kriegsschiff
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 18:16 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Überschrift so: Algerien bezahlt für 2 Schiffe der Bundesmarine die Ausrüstung aber die Schiffe bleiben Eigentum der BRD.

@ Rasisstenjaeger : Bei deinem Kommentar wäre es aber besser du würdest dir die PS3 holen.

[ nachträglich editiert von Strassenmeister ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:12 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rassistenjaeger: der der nachdenken muss bist du, warum sollte denn die korrupte regierung etwas zum positiven aendern, wenn ihre bevoelkerung durch auslaendische spenden finanziert wird? es ist eher das gegenteil der fall, dann kann eben diese regierung sich ncoh mehr geld von der bevölkerung holen, mal von korruption etc. abgesehen, landen bei weitem nicht alle spenden am zielort, nichtmal ansatzweise.
Der Naivling bist du, Rassistenjaeger!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?