15.07.12 12:08 Uhr
 6.331
 

Mexiko: Sieben Mädchen in religiösem Jugendlager vergewaltigt

In Mexiko ereignete sich am gestrigen Samstag eine schreckliche Straftat. Ein Jugendlager im Colibri Park nahe Mexiko-Stadt wurde von etwa einem Dutzend Bewaffneter heimgesucht. In dem Jugendlager hatten sich bereits am Montag etwa 90 Jugendliche zum gemeinsamen Gebet zusammengefunden.

Bei dem Überfall wurden sieben Mädchen sexuell missbraucht. Andere Jugendliche wurden schwer misshandelt und bestohlen.

Seit dem Jahre 2006 ist die Gewalt in Mexiko vollends eskaliert. Über 50.000 Menschen fielen den Ausschreitungen zwischen der Armee und Drogenkartellen bereits zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Vergewaltigung, Mexiko, Überfall
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 12:53 Uhr von Eleator
 
+31 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:02 Uhr von Weltenwandler
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
also: hat anscheinend irgendein Drogenkartell(oder eine ähnliche Vereinigung) ein religöses Lager überfallen und dabei wohl auch gleichzeitig die Leute ausgeraubt. Das religöse Lager hat dabei wohl einfach ein dankbares Ziel abgegeben
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:46 Uhr von Raskolnikow
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube: Bedenke - es war kein reines Mädchen-Camp ;)
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:57 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Los Zetas: können froh sein das die ihre köpfe behalten durften ^^
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:02 Uhr von Zephram
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kann nicht mehr lange dauern die Prohibition Knapp 4000 Tote pro Jahr im Krieg...

http://orf.at/...

Also mit Legalisierung kommt man sicher besser bei weg und hat obendrein keine Killervereine mit Milliardengewinnen ^^

Jemand Argument dagegen ?

jm2p Zeph

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:36 Uhr von tino02
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der Überfall: hat wohl weniger mit dem religiösen Jugendlager zu tun.
Die waren leider zur falschen Zeit am falschen Ort.
In Kriegen wird ja auch häufig Vergewaltigt. Hat wohl irgendwas mit so einer Art Gruppierung zu tun. Kann man nur hoffen das die Opfer mit dem Erlebten zu leben lernen.
Glück im Unglück können die Campbewohner froh sein, dass die noch leben und nicht gelyncht worden sind.
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:08 Uhr von omar
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Bei der Überschrift dachte ich zuerst Mädchen sind doch keine Ministranten?!
o.O
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:31 Uhr von jonnyswiss2
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Haben die Jungs das den Priestern abgeschaut?
Kommentar ansehen
16.07.2012 16:26 Uhr von Chromat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drogenbande? Sowohl der Artikel hier, als auch die Quelle werden wohl von manchem falsch gedeutet. Es wird nur darauf hingewiesen, dass die Gewalt in Mexiko seit dem Beginn des Drogenkriegs im Jahr 2006 eskaliert ist. Dies bedeutet aber nicht automatisch, dass der Überfall von einem der Kartelle durchgeführt wurde. Mit ein paar Jugendlichen in einem Kirchencamp geben die sich bestimmt nicht ab.
Man sollte bedenken, dass es in Mexiko (leider) auch genug "normale" Bandenkriminalität (z. B. Mara Salvatrucha usw.) gibt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?