15.07.12 11:13 Uhr
 7.378
 

Die Glühbirne ist seit 100 Jahren im Einsatz

Der Rentner Roger Dyball hat vor Kurzem eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Die Glühbirne, die seine Veranda beleuchtete, war über 100 Jahre alt.

Dyball hat die DC Osram-Glühbirne, die im Juli 1912 hergestellt wurde, "geerbt", als er das Haus vor 45 Jahren gekauft hat. Die Birne muss handgemacht sein, denn der Leuchtdraht ist unglaublich dick.

Die älteste Glühbirne der Welt gibt es in Centennial Light in Kalifornien. Die dort bei der Livermore-Pleasanton Feuerwehr aufbewahrte Glühbirne ist nachweislich 110 Jahre alt.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Einsatz, Alter, Glühbirne, Veranda
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 11:37 Uhr von n25
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieder sieht man mal, dass wenn man nur wöllte,
vieles möglich ist, was Effizienz und Lebensdauer angeht.

Nur leider, wie wir alle wissen muss heutzutage alles nen halbes Jahr halten und danach was neues kaufen.
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:55 Uhr von DerN1cK
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
@n25: Das war auch schon vor 100 Jahren so, sonst hätten sich die Hersteller damals nicht auf diese dünnen Leuchtdrähte geeinigt, die alle Nase lang kaputt gehen.
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:14 Uhr von shadow#
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:56 Uhr von Koeniglich
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Die Glühbirne in der Feuerwehr leuchtet nicht... sie glimmt eher..
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:56 Uhr von Zephram
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Bei Glühbirnen geht Effizienz vs. Haltbarkeit...

Trotz lieferte das sogenannte Phöbus-Kartell eine schöne und eine der ältesten Verschwörungstheorien liefert ;)

http://de.wikipedia.org/...

Vorwiegend ging es um die Aufteilung der Absatzgebiete, längere Birnenhaltbarkeit würden wir aber spätestens bei den heutigen Strompreisen über den Energieverbrauch teuer bezahlen...

X-mal schlimmer sind diese elenden zwangsverordneten depressiv machenden und giftigen Energiesparlampen....

Auch interessant:

Emnid, Aug 2011: "Vier Fünftel der Deutschen unterstützen das Verbot der Glühlampen ab dem 1. September"

http://www.verivox.de/...

ABER:

Forsa, Sep 2011: "dass nur knapp jeder Fünfte überhaupt über das Verschwinden der Glühlampen informiert ist."

http://wirtschaft.t-online.de/...

Da wundert es natürlich auch nicht mehr das niemand zu wissen scheint, dass der Anteil des Sondermülls, der sich beim Zubruchgehen der "Öko"-Lampen nicht in der eigenen Wohnung verteilt hat, im Bergwerk "zwischen"gelagert wird, nichtmal unsere Politiker ^^

http://www.youtube.com/...

jm2p Zeph

PS: Schluss mit dem Unfug und weg mit dem Verbot! ^^

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:05 Uhr von cookies
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
alle Jahre wieder wird diese "Birne" hervorgehoben. also keine News! 2011 gab es auch schon eine News dazu.
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:13 Uhr von Minka51
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
1926 wurde vom Phoebus-Kartell (u.a. General Electric, Tungsram, Osram und Philips) beschlossen, die Lebensdauer von Glühbirnen auf 1000 Stunden zu begrenzen. Das nennt man geplante Obsoleszens und findet sich fast überall wieder.

Das Kartell gibt es offiziell nicht mehr, aber es ist wie mit den Preisabsprachen der Mineralölkonzerne - man versteht sich auch ohne direkte Kommunikation. Zu Zeiten des Kartells wurden alle produzierten Glühbirnen sogar stichprobenartig getestet und deutlich längere Lebensdauern mit Strafzahlungen belegt.

Hier ist ein guter Link zu dem Thema:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur Glühbirnen werden in der Lebensdauer absichtlich verküzt. 85% der Firmen stehen unter Verdacht die Lebensdauer der Geräte zu verkürzen. Richtig nachgewiesen wurde es bei einem Epson-Drucker, der nach 12.000 Seiten streikt, das war im Chip einprogrammiert. Ebenso bei einem ältern iPod von Apple, da gab es auch eine Verhandlung - da wurde die Ladezeit des Akkus verkürzt.
Aber heute ist es gang und gebe, dass die Geräte gezielt den Geist aufgeben, wenn die Gewährleistungszeit vorbei ist.
Das wäre mal ein Thema - für den Umweltschutz.
Kommentar ansehen
15.07.2012 15:03 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Mittlerweile: benutzen wir Led Sparbirnen, die sind ungiftig, haben ein schöneres Licht als die Gasbirnen und sparen sogar noch mehr Strom, bei einer wesentlich höheren Schaltfrequenz.

Die normalen Gassparbirnen gehen mir immer zu schnell kaputt, habe keine Lust sie den ganzen Tag laufen zu lassen oder die ganze Nacht, mit den Led Sparbirnen habe ich solche Probleme nicht, deswegen lohnt sich der höhere Preis für mich auch.

[ nachträglich editiert von Child_of_Sun_24 ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 16:09 Uhr von stoske
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Falsche allgemeine Vorstellung: Jede popelige und handelsübliche Glühlampe würde problemlos 100 und mehr Jahre halten, wenn man sie bei wenigen Prozent ihrer eigentlichen Leistung betreibt. Die oft zitierte Glühlampe der Feuerwehr in Livermore glimmt nichtmal mit 5%. Würde man sie mit 100% betreiben, würde sie nicht länger als normal halten, bei 200% nur noch Wochen, bei 300% nur noch Minuten. Dieses Verhältnis von betriebener Leistung und Lebensdauer betrifft jede Glühlampe seit jeher. Die Allgemeinheit kennt diesen Aspekt aber nicht, deshalb ist das ein schönes Beispiel dafür, dass das was die Leute so glauben und beurteilen oft überhaupt nichts mit den tatsächlichen Umständen zu haben.
Kommentar ansehen
15.07.2012 16:17 Uhr von gsxacl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
geplante Obsoleszenz: ist das Zauberwort, das erklärt, warum einige geräte nach Ablauf der Garantie den Dienst verweigern:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.07.2012 16:51 Uhr von bigpapa
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Alles Unsinn: das Problem ist der Unterschied zwischen "glimmen" und "strahlend hell leuchten".

Wenn ich eine Leuchtleistung von 100 Watt haben will (inzwischen verbotenen Standartbirne) dann belaste ich ein Material bis an seine Grenzen. Je mehr ich es belaste, je schneller ermüdet es.

Und genau da liegt der Grund warum die so schnell kaputtgehen. Davon abgesehen erhöhen die Stromlieferanten laufend die VOLT-Zahlen. 200 Volt Steckdosen gibt es nur im Volksmund den Namen nach noch. Richtig müsste es ehr 240 Volt Steckdose heißen.

Und was soll eine arme Glühbirne denn alles aushalten. Billig in China für max. 8 Cent gefertigt, mit überlasteten Strom permanent gequält, und dafür beim Händler nur 35 Cent bezahlen.

ICH MÖCHTE HEUTE KEINE MEHR GLÜHBIRNE MEHR SEIN.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:19 Uhr von ShadowDriver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
seit 100 jahren: im einsatz und dank einer Diktatur bald verboten zugunsten von gefährlichen krank machenden drecks birnen...

danke EU...jeden tag gibt es mehr argumente die Regierung zu verabscheuen
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:25 Uhr von TickTickBoom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bulb Fiction: Der Film sagt alles!
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:29 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Watt hatte die Birne? Weiß das zufällig jemand?

Eledigt.. 55 Watt :-)

Ich fühle mich gerade um einige tausend Euro "beschissen", wenn ich das mal so sagen darf...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:42 Uhr von fakusaman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OOOO man: Det isch ja soooo geil
Kommentar ansehen
15.07.2012 18:00 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und den gleichen "Lobbyisten-Marionetten" soll man jetzt noch abnehmen, dass es keine Maschinen gibt, die freie und kostenlose Energie erzeugen??? Im Umkehrschluss lässt diese News nur noch den einen logischen Schluss zu, nämlich den, dass wir garantiert nicht nur bei der "Lebensdauer von Glühbirnen" für blöd verkauft werden...

...im Endeffekt werden wir von der Industrie nur noch beschissen... ddieser Gedanke drängt sich einem immer mehr ins Bewußtsein...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:20 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
das heißt: "Glühlampe" und nicht "Glühbirne" Hat jemand von euch schon mal was von elektrischen Fallobst gehört? Nein? Na also!
Kommentar ansehen
15.07.2012 19:41 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zephram sorry, wenn ich frage... aber...entsprechen 55 Watt Leistungsaufnahme heute nicht 55 Watt Leistungsaufnahme von vor 100 Jahren? ... ;-)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?