15.07.12 10:59 Uhr
 337
 

Fürstenfeldbruck: 17-Jähriger gerät auf S-Bahn in Brand - tot

Im bayerischen Fürstenfeldbruck kletterte ein junger Mann in der heutigen Nacht auf eine S-Bahn. Dabei verunglückte er tödlich.

Die Polizei berichtete, dass der 17-Jährige anscheinend auf dem Dach der S-Bahn die Oberleitung berührte.

Dabei geriet der Jugendliche in Brand und starb. Einige Leute, die das Drama mitbekamen, mussten anschließend von Psychologen betreut werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, tot, Jugendlicher, S-Bahn, Fürstenfeldbruck
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 11:06 Uhr von RMK
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Immer so übertriebene Überschriften Der "mutige" Kerl wurde BEVOR er zu Brennen anfing schon längst vom Strom gekocht/getötet... Aber brennende Leute verkaufen sich auf SN besser...
*facepalm*

[ nachträglich editiert von RMK ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:09 Uhr von RUPI
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Typ selbst tut mir nicht leid ... aber ... die Eltern schon. Die werden gerade die Hölle auf Erden erleben. Mein Beileid.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?