15.07.12 10:43 Uhr
 721
 

Beschneidung soll laut CSU-Politiker rechtswidrig, aber straffrei bleiben

Thomas Silberhorn, CSU-Politiker, sieht die Erlaubnis der Beschneidung innerhalb von religiösen Ritualen als bedenklich. So würde zum Beispiel eine Ohrfeige den Straftatbestand der Körperverletzung erfüllen. Dies müsse auch für Beschneidungen gelten.

"Eine Rechtfertigung mit dem elterlichen Sorgerecht oder mit der Religionsfreiheit würde gravierende Abgrenzungsschwierigkeiten aufwerfen und kann deshalb nicht vollends überzeugen", so Silberhorn weiter.

Man könne die Beschneidung aber straffrei gestalten. Sie bleibe dann rechtswidrig, würde aber nicht bestraft, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, CSU, Straftat, Beschneidung, rechtswidrig
Quelle: www.rheinpfalz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 10:43 Uhr von Borgir
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
So einen Mist hab ich lange nicht mehr gehört. Das ist selbst für Politiker großer Unsinn. Wenn etwas verboten werden soll kann man eine Zuwiderhandlung nicht straffrei stellen. Entweder oder. Die ganze Diskussion ist ohnehin hochgradiger Schwachsinn. Das sind Jahrhunderte alte Traditionen und jetzt auf einmal stören sich ein paar Leute dran. Das ist lächerlich.
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:02 Uhr von tutnix
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
dusselige idee: wozu das als straftat deklarieren, wenn es dann doch nicht bestraft werden soll.
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:07 Uhr von tinycities
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
wie: sie wieder vor irgendwelchen Lobbys den Kopf einziehen, hier toppt echt jede Politiknews die Weltfremdheit von unseren Volksverrätern.
"Denkt auch mal irgendwer an die Kinder?"
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:16 Uhr von dagi
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
eine: Beschneidung ist verboten , außer für moslems !!!
Schächten ist verboten , außer für Moslems !!!
Rauschgifthandel ist verboten , außer..........
Totschlag ist verboten, außer .....................
Vergewaltigung ist verboten, außer............
usw, usw, usw,.....................
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:29 Uhr von svhelden
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit: Mein Nachbar hat den Namen Gottes gelästert. Gemäß 3. Mose 24:16 muss ich meine Gemeinde zusammenrufen und ihn steinigen. Da unsere Politiker immer wieder betonen, dass Religionsfreiheit wichtiger ist als das Recht auf körperliche Unversehrtheit, gehe ich davon aus, dass auch diese heilige Handlung zulässig ist.

(Ansonsten: Natürlich ist es Unsinn, etwas zu verbieten, aber straffrei zu machen.)

[ nachträglich editiert von svhelden ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:07 Uhr von BigMicky
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@ Bogir: "zitat: Das sind Jahrhunderte alte Traditionen und jetzt auf einmal stören sich ein paar Leute dran. Das ist lächerlich." zitat ende...
es war auch jahrhunderte tradition, dass die kirche frauen und männer als hexen und ketzer angeprangert und auf den scheiterhaufen verbrannt haben, nachdem sie vorher täglich auf grausamste weise gefoltert wurden... würde dich das heute nicht mehr stören?
wie in der zivilisation haben uns weitergebildet und haben eine andere sichtweise als diese hinterwelter mit ihren mittelalterlichen einstellungen... von daher wird das beschneiden heutzutage als verstümmelung und körperverletztung angesehen...
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:31 Uhr von Multiversal
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ahhh diese Affen knicken wohl schon ein? ging aber schnell.
CSU Feiglinge!
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:45 Uhr von Multiversal
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
dieser Terror gegen: Kleinkinder ist hier nicht gewollt,deshalb ist dieses längst überfällige Urteil richtig!
Es sagt NIEMAND das die Leute später selber entscheiden können "wenn" sie alt genug sind!
Alt genug ist für mich mindestens 16 Jahre!
Ich dachte immer: "Religionen" finden nur im Kopf statt und nicht an der Vorhaut Entscheidungsunfähiger Kinder??
komisch ist es schon,auf der einen Seite täglich mehrmals den "Schöpfer" zu huldigen,anderseits sein Werk zu verstümmeln und ihn damit als unvollkommen hinzustellen?
Anscheinend hat man in diesen Kreisen auch keinerlei Vertrauen in seine Kinder,darum nimmt man ihnen auch gleich,wenn sie noch nicht genug über die Vor und Nachteile der Beschneidung wissen,die Entscheidung vorsorglich schon mal ab,nur zur Sicherheit versteht sich ;-).
Alle Parteien haben sich daran zu halten,ansonsten sind alle Gesetze unglaubwürdig!
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:53 Uhr von Gimpor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Schwieriges Thema: Ethisch bin ich total für ein Beschneidungsverbot.

Nur wenn es verboten ist, dann heißt es ja noch lange nicht, dass es nicht mehr gemacht wird. Der Unterschied ist dann nur, dass es illegal und dann vermutlich unter schlechten hygienischen Bedingungen durchgeführt wird.
Ist ja schön und gut, dass wir uns für die Kinder einsetzen, aber wenn dann letztendlich bei einer "Hinterhofsbeschneidung" was schief geht, hat das Kind womöglich nun wirklich einen großen Schaden!
Ich denke, in zwei Generationen wird Beschneidung eh kein großes Thema mehr sein, weil die "Traditionstürken" immer weniger werden!
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:22 Uhr von maki
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn sich nur Moslem beschwert hätten, hätte es keine Sau interessiert, aber wenn die Koschis quengeln, wird sofort gekuscht.
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:33 Uhr von Gimpor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Roland_aus_Zwicke: Selbst wenn du recht hast, wäre das Verbot aus den oben genannten Gründen für die betroffenen Kinder gefährlich! Weil, wie ich bereits erwähnt habe, die "Traditionstürken" ihre Kinder so oder so beschneiden lassen: Egal ob legal oder nicht!
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:47 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:53 Uhr von Again
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gimpor: "Der Unterschied ist dann nur, dass es illegal und dann vermutlich unter schlechten hygienischen Bedingungen durchgeführt wird. "
Ich würde eher sagen, dass solche Leute richtig schmerzhafte Strafen erhalten.
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:57 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:58 Uhr von Gimpor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Again: Na und? Mir geht es nicht um Gerechtigkeit, Vergeltung oder so...
Die Kinder sind auch geschädigt, wenn die Eltern zwei Jahre in den Knast kommen, nachdem ein Beschneidungs-Unfall passiert ist. Deswegen muss die Beschneidung, wenn überhaupt, durch Ärzte stattfinden, die es auch machen dürfen. Sonst haben wir demnächst jedes Jahr stark geschädigte oder sogar tote Kinder im zweistelligem Bereich!
Kommentar ansehen
15.07.2012 14:12 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Roland_aus_Zwicke: "Man sollte allen das Sorgerecht entziehen."

Das macht man EINMAL, dann brennt die Bude und das nicht im übertragenen Sinn!

Das wäre die ideale Gelegenheit für alle Moslems uneingeschränkte Geschlossenheit zu zeigen.
Wie das aussehen könnte, kannst Du Dir nicht in Deinen kühnsten Träumen vorstellen!

Schon dieses Urteil hat Deutschland weltweit eine imageschaden beschert der vielen noch garnicht bewusst zu sein scheint.

Abgesehen davon, Moslems verstümmeln ihre Kinder nicht!

Man hört doch immer wieder das türkische Männer deutsche Frauen abschleppen, wie kann das gehen wenn doch angeblich alle moslemischen Männer verstümmelt sind? Und warum beklagen sich weder die Männer noch die Frauen?

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 14:28 Uhr von Gimpor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@WegMitFerkel: Und wenn die Leute, wie du es willst, abgeschoben werden, dann werden die Kinder doch trotzdem beschnitten... Aber dass es bei der Debatte nicht um die Kinder selbst geht, ist ja sowieso Sonnenklar.
Nichts weiter als rechtes Stammtisch-Gerede!
Kommentar ansehen
15.07.2012 15:06 Uhr von Again
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
LoneZealot: "Wie will man die denn bestrafen wenn man nicht gleichzeigit die ganze familie mitbestrafen will?"
Die Frage stellt sich dann auch bei Leuten die ihre Kinder schlagen.

"Sag mir bitte wie eine Strafe aussehen könnte ohne das es massive Probleme geben würde."
Zum Beispiel eine Freiheitsstrafe für den Idioten der die Beschneidung durchführt.

@Gimpor:
"Die Kinder sind auch geschädigt, wenn die Eltern zwei Jahre in den Knast kommen, "
Wie gesagt: Wenn jemand seine Kinder schlägt ist das auch so. Wer seine Kinder wissentlich unter unhygienischen Zuständen beschneiden lässt ist offenbar nicht am wohl seiner Kinder interessiert. Und die Hauptstrafe könnte außerdem auf den fallen, der die Beschneidung durchführt.
Kommentar ansehen
15.07.2012 15:30 Uhr von Gimpor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Again: Ja, ich denke da eben pragmatischer... Für die Kinder ist es dann eben das kleinere Übel, wenn sie "sauber" beschnitten werden! Was mit den Eltern passiert, ist mir sowas von Wurscht...
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:00 Uhr von artefaktum
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Rechtswidrig aber straffrei? Vielleicht sollten wir jeglichen Verstoß gegen das Strafgesetzbuch in Zukunft nicht mehr bestrafen, sondern dessen Gesetze lediglich als unverbindliche Empfehlung verstehen? ;-)
Kommentar ansehen
16.07.2012 03:38 Uhr von BRILLOCK2003
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin mir sicher @lonezealot,,das wir noch RICHTIGE Männer haben,hier in meine Heimat.Was meint ihr,wer ihr seit,das du so Denken tust.

Roland_aus_Zwicke..... Man sollte allen das Sorgerecht entziehen."

lonezealot...Das macht man EINMAL, dann brennt die Bude und das nicht im übertragenen Sinn!
Das wäre die ideale Gelegenheit für alle Moslems uneingeschränkte Geschlossenheit zu zeigen.
Wie das aussehen könnte, kannst Du Dir nicht in Deinen kühnsten Träumen vorstellen!
Schon dieses Urteil hat Deutschland weltweit eine imageschaden beschert der vielen noch garnicht bewusst zu sein scheint.

Ich bin mir Sicher,das in jedem Deutschen noch ein Mann steckt,der das verderben noch verhindern kann.Macht mal so weiter,.......Bloos weil wir so eine Verheerende Politik haben,musst nicht Denken,das wir Deutsche alle so Verblödet sind,wie unsere kaputten Politiker ein Paar kaputten Linken und Grünen,Doofgutmenschen Ja? Ihr habt euch an unsere Gesetze zu halten,die wir euch geben,und wem das nicht Passt,Auf Wiedersehen.Wir müssen uns auch an eure Gesetze halten,wenn wir in eurem Land fahren,oder nicht?
Es geht meines Erachtens darum zu erkennen, daß wir als “Ureinwohner” eine gewisse Verantwortung haben für die Werte, die sich in unserer Kultur über Jahrhunderte entwickelt haben und die es für die Welt zu erhalten gilt.

Ich meine so etwas wie die Wertschätzung und den Schutz des Individuums, die Menschenrechte, eine gesellschaftliche Kultur von Toleranz, die nicht auf Schwäche sondern auf Souveränität beruht und dem Vermögen, das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden zu können.
Kommentar ansehen
16.07.2012 11:19 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@BRILLOCK2003: "Ihr habt euch an unsere Gesetze zu halten,die wir euch geben,und wem das nicht Passt,Auf Wiedersehen.Wir müssen uns auch an eure Gesetze halten,wenn wir in eurem Land fahren,oder nicht? "

Ich bin ebenfalls deutscher Staatsbürger und es demnach auch MEIN Land.

"Es geht meines Erachtens darum zu erkennen, daß wir als “Ureinwohner” eine gewisse Verantwortung haben für die Werte, die sich in unserer Kultur über Jahrhunderte entwickelt haben und die es für die Welt zu erhalten gilt."

Welche Werte sind das genau und woher kommen diese? Was genau zeichnet die deutsche Kultur aus?

Seltsamerweise gab es in Deutschland bis zu diesem Urteil niemal Probleme mit Beschneidungen und jetzt auf einmal meint jeder deswegen für Kinderrechte eintreten zu müssen und das in oft einer Wortwahl die an ganz andere Zeiten in Deutschland erinnert.

Mach Dir um uns keine Sorgen, mach Dir lieber Sorgen um die Gesellschaft und das Ansehen von Deutschland in der Welt.
Das Urteil ist eine Sache, der Umgang damit ist eine ganz andere.
Die ganze Welt kann brennen, aber ihr macht euch Sorgen um knapp einen Zentimeter Vorhaut!
Kommentar ansehen
16.07.2012 19:31 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LoneZealot: "Seltsamerweise gab es in Deutschland bis zu diesem Urteil niemal Probleme mit Beschneidungen"
Viele haben wahrscheinlich nicht großartig darüber nachgedacht, nicht darüber gesprochen, oder ein Verbot unwahrscheinlich gehalten. Ist es deshalb verwerflich das Urteil gut zu finden? Und was ist daran seltsam?

"und jetzt auf einmal meint jeder deswegen für Kinderrechte eintreten zu müssen"
Bitte SN nicht als Maßstab nehmen ;-)

"Mach Dir um uns keine Sorgen, mach Dir lieber Sorgen um die Gesellschaft und das Ansehen von Deutschland in der Welt. "
Wer weiß ob andere nachziehen?

"Die ganze Welt kann brennen, aber ihr macht euch Sorgen um knapp einen Zentimeter Vorhaut! "
Tja, wenn dir der Zentimeter egal ist, warum bist du hier?
Kommentar ansehen
16.07.2012 20:39 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Again: Ich sehe das Urteil als verwerflich an weil es gegen das Toleranzgebot verstösst und kontraproduktiv ist. Es verschlechtert das Verhältnis zwischen Juden, Moslems und Deutschen nachhaltig ausserdem bringt es Gefühle bei vielen Deutschen hoch die bisher eher versteckt geblieben sind.

"Bitte SN nicht als Maßstab nehmen ;-)"

Nein, aber man findet solche Reaktionen nicht nur bei SN, bei SN sind sie nur auffällig deutlicher und aggresiver, leider auch oft primitiver.

"Wer weiß ob andere nachziehen?"

Die Niederlande sind schon lange dabei. Als Jude weiss man wo man steht, in so einem Fall.
Ich kenne eigentlich nur zwei Länder in denen ich mein Judentum leben kann, natürlich an erster Stelle Israel, gefolgt direkt von den USA.

"Tja, wenn dir der Zentimeter egal ist, warum bist du hier? "

Für mich ist das eine Art Training, hier sehe ich was für Ansichten und Argumente in einer realen Diskussion auf mich zukommen können und ich bin dadurch besser vorbereitet.

Ähnlich ist es hier bei jeder anderen News in der es um die Thematik Juden oder Israel geht.

Das ich hier keinen überzeugen kann ist mir klar. Zudem habe ich es hier mir einer absoluten Übermacht zu tun, ich weiss von gerade mal einer handvoll Leute die ähnlich wie ich denken, aber auch die lassen sich nicht immer blicken.
Kommentar ansehen
16.07.2012 20:56 Uhr von Again
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
LoneZealot: "Ich sehe das Urteil als verwerflich an weil es gegen das Toleranzgebot verstöss"
Und ich finde es nicht sonderlich tolerant, wenn man seine Kinder die Religion nicht wählen lässt, sondern ihnen einfach einen Stempel fürs Leben verpasst.

"ausserdem bringt es Gefühle bei vielen Deutschen hoch die bisher eher versteckt geblieben sind."
Naja, wenn du rechte Gefühle meinst, so sind diese versteckt wohl genauso schlimm, denke ich.

"Nein, aber man findet solche Reaktionen nicht nur bei SN, bei SN sind sie nur auffällig deutlicher und aggresiver, leider auch oft primitiver."
Hm. Gut. Du wirst als Jude wohl auch im Real-Life mehr Diskussionen darüber führen müssen.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?