15.07.12 10:09 Uhr
 12.769
 

Niederlande: Eindämmung des Drogen-Tourismus zeigt wirtschaftlichen Rattenschwanz

In den Niederlanden ist der Drogen-Tourismus nun Geschichte - das trifft die Wirtschaft gleich doppelt. Während die traditionellen Coffeeshops erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen dürften, kostet das neue Gesetz vom 1. Mai, nachdem Ausländer in den Shops keine Ware mehr erhalten, auch hunderte Jobs.

In der Stadt Maastricht sind auf diese Art und Weise bereits 450 Menschen arbeitslos geworden. Auch die Kundschaft geht seit dem Verbot zurück. Einen Mitgliedsbeitritt zu einem Coffeeshop , wie er spätestens ab dem 1. Januar nächsten Jahres verpflichtend ist, lehnen viele ehemalige Besucher ab.

"Lediglich ein kleiner Prozentsatz der alten Kunden kommt noch", klagt Jo Smeets, der Sprecher der Interessenvertretung der Coffeeshop-Angestellten (SBCN). Die ehemaligen Mitarbeiter stehen vor einem weiteren Problem: Bei einer Bewerbung macht sich ihre letzte Beschäftigung nicht gut im Lebenslauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, Job, Tourismus, Coffeeshop, Eindämmung
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 10:33 Uhr von Nebelfrost
 
+68 | -14
 
ANZEIGEN
dieses gesetz ist ja auch völliger mumpitz. entweder cannabis ist in den niederlanden legal oder nicht. wenn es legal ist, dann sollte es auch für ALLE, die sich in dem land aufhalten legal sein und nicht nur für niederländer. und dabei sollte es völlig egal sein, ob der ausländer aus einem land kommt, in dem cannabis illegal ist.

es kann ja nicht sein, dass es für einheimische legal ist und ausländer hingegen machen sich strafbar wenn sie dort cannabis konsumieren, nur weil es in deren land illegal ist. das wäre genauso, als wenn ein ausländer in deutschland wegen mordes zum tode verurteilt werden würde, weil in seinem heimatland auf mord die todesstrafe steht, obwohl es aber in deutschland sonst für einheimische die todesstrafe nicht gibt.
Kommentar ansehen
15.07.2012 10:39 Uhr von Aweed
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
FALSCH nur in den kleinen grenz provinzen gibts für ausländer nichts mehr... in amsterdam z.b sieht die welt noch anders aus

[ nachträglich editiert von Aweed ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:11 Uhr von xyr0x
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost, Cannabis war in den Niederlanden noch nie LEGAL. Es wurde bisher nur per Gesetz TOLERIERT.

Die neue Regelung wird so wie so keinen Bestand haben. Die Rollen schon wieder zurück. Und wenn nicht stampfen bald neue Länder wie z.B. Spanien, Tschechien oder die Schweiz aus dem Fußboden und holen sich die Touristen :)
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:25 Uhr von Raskolnikow
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@xyr0x: Richtig... in Spanien ist der Trend ja sowieso bereits seit geraumer Zeit zu erkennen,es wimmelt von Messen, Privatclubs und weiterem... die Euro-Krise wird den ganzen Prozess hoffentlich nochmal beschleunigen... könnte mir vorstellen, dass ein Drogentourismus-Programm einiges einspült... genauso gut kann ich mir aber vorstellen, dass sich andere Euro-Länder, besonders unter Führung unserer liebsten Frau Merkel (:() dagegen stemmen...
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:35 Uhr von xyr0x
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
@Raskolnikow, das ist richtig.
In Spanien wird der kleine Eigenbedarf bereits jetzt toleriert. Auch bei härteren Drogen. Der Anbau ist dort für Privat mit ich glaube 4 Pflanzen auch Okay. Dort gibt es auch extra Cannabis-Social-Clubs um sich mal was gönnen zu können :)
Die Schweiz ist auch relativ tolerant und die Tschechei hat einige Drogensorten ebenfalls für die Einheimischen frei gegeben.
Demnach denke ich das in der Hinsicht noch einiges passieren wird. In Deutschland vordern die Grünen ebenfalls die Legalisierung... Mich würde das alles bei ein wenig Cannabis garnicht stören. Holland hat Jahre lang Millionen damit verdient und gestorben ist daran keiner :)

[ nachträglich editiert von xyr0x ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 11:58 Uhr von Rumpelpumpel23
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Rattenschwanz zeigen? Etwas zieht einen Rattenschwanz nach oder es zeigen sich z. B. wirtschaftliche Konsequenzen aus dem Verbot.
Kommentar ansehen
15.07.2012 12:46 Uhr von Rumpelpumpel23
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
(entfernt wegen doppeltem Post): (entfernt wegen doppeltem Post)

[ nachträglich editiert von Rumpelpumpel23 ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 13:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.07.2012 15:06 Uhr von skipjack
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tut eigentlich nicht nur Deutschland weh...

>Ich persönlich finde solche Gesetze absolut Kirre...

>Während Cannabis in NL OK, kostet es hier den Führerschein, es gibt vermutlich noch ne Strafe wg. Drogenbesitzes ect.

>>Interessant war einmal ein Bericht in Akte, wo Koksspuren um Bundestag gefunden wurden und zwar nicht nur auf einer Toilette...

Legalize und es gibt weniger Kriminelle...
Kommentar ansehen
15.07.2012 16:52 Uhr von irykinguri
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
also ich fand´s geil: in maastricht direkt nach dem aussteigen (und das direkt vorm missisippi und smoky) von dealern angequatscht zu werden. und das nicht nur einmal. oder in amsterdam zu silvester in den überfüllten grachten und gassen von dealern angesprochen zu werden ob ich koks, hero, crack etc... brauch. das gab mir schon zu denken ^^

mich würde interessieren ob sich das jetzt zumindest ein bisschen ändert.

[ nachträglich editiert von irykinguri ]
Kommentar ansehen
15.07.2012 17:50 Uhr von ressam85
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@irykinguri: Genau das wird sich jetzt extrem verstärken da man jetzt nur noch auf dem illegalem Wege an sein Weed kommt und die Strassendealer das natürlich begrüßen
Kommentar ansehen
15.07.2012 23:13 Uhr von Zuvo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ehrlich: " Bei einer Bewerbung macht sich ihre letzte Beschäftigung nicht gut im Lebenslauf."
Das kann ich mir ja so gar nicht vorstellen. -.-
Man muss sich doch echt nicht wunder wenn man so einen Job hatte das das in der Bewerbung nicht gut kommt. Naja muss jeder selbst wissen.

Ich hoffe das die Niederlande trotz den Einbußen weiterhin daran festhält und es alles so gemacht wird wie geplant. Dann noch Maximale Abgaben einführen oder ganz verbieten das wäre das beste.
Kommentar ansehen
15.07.2012 23:32 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
450 Menschen werden Arbeitslos? Da ist aber nach jeder Siemens Vorstandssitung, bei der der Chef schlecht gelaunt war, mehr los.
Kommentar ansehen
16.07.2012 05:37 Uhr von Kacknoob
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachteile? Mal abgesehen von den Arbeitslosen die jetzt eine viel grössere Verdienstmöglichkeit in der illegalität haben betrift es die Niederländer selbst doch nur terziär.

Die Grenzkonsumenten müssen jetzt wieder erfinderischer werden... aber hey. Die Deutschen Dealer wirds freuen. Es ist und bleibt affig und den legalen Alkdealern geschuldet, das Grass immernoch wie der Teufel behandelt wird. Wenn die Leute sich das gefallen lassen.

Verbietet mal morgen Bier in Bayern. Ist auch ne Droge... sogar viel schädlicher. Lasst mich mit ansehen welche Partei als nächstes unter 3 % geht. Kommt schon... nur mal so aus Gaudi.

Das wär der Moment, wo ich sogar dem stoischen Deutschen zutraue mehr als 2 Nasen auf der Strasse zu sehen.
Kommentar ansehen
16.07.2012 10:29 Uhr von jonnyswiss2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit geht vor Somit ist die Regierung selber schuld, wenn sie den harmlosen Hanf verbieten!
Kommentar ansehen
16.07.2012 21:45 Uhr von MichBeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch Lediglich in 3, 4 Städten dürfen keine "Ausländer" mehr in die Coffeeshops, in allen anderen Städten kann man weiterhin ohne Probleme eintreten.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?