15.07.12 09:52 Uhr
 51
 

Fußball: Stehplätze im Stadion sind Fankultur - Vorerst kein Verbot

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich wird nun doch noch auf ein Verbot von Stehplätzen in Fußball-Stadien verzichten. "Die Stehplätze sind Bestandteil der Fankultur und stehen derzeit nicht zur Disposition. Dass dies so bleibt, haben die Fans selbst in der Hand", so Friedrich.

Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußballbundes (DFB), reagierte erleichtert auf die Aussage des Bundesinnenministers. Auch der DFB stünde unverändert zu den Stehplätzen im Fußball-Stadion, so Niersbach.

Der Innenminister sagte aber auch: "Wir alle können unsere Augen nicht vor der zunehmenden Gewalt in und um die Stadien herum verschließen." Die Fußballkultur würde aufgrund der Gewalttaten in Gefahr geraten, so Friedrich weiter. Man müsse nun gemeinsam handeln, damit der Fußball attraktiv bleibe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Verbot, Stadion, Innenminister, Hans-Peter Friedrich, Stehplatz
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2012 09:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fände es schade, wenn ein paar Chaoten dafür sorgen, dass die Fankurve zur Sitzkurve wird. Da sind alle Fangruppen gefragt, solchen Idioten das Handwerk zu legen. Ich rede hier von Gewalttaten, Bengalos sind ein ganz anderes Thema.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?