14.07.12 18:27 Uhr
 620
 

Carsharing im Überblick: Ein Brite erkundet Berlin

Carsharing ist Trend, für so manchen sogar die Mobilität von morgen. Gerade in der Großstadt ist Carsharing mehr und mehr im Kommen, nun hat sich ein Engländer das Berliner Angebot angeschaut.

Tatsächlich bietet die deutsche Hauptstadt mittlerweile etliche Dienste, Beispiele wären Flinkster, DriveNow oder aber car2go.

car2go stellt in Berlin sogar die größte Flotte weltweit auf die Räder, 1.000 Modelle stehen zum Carsharing parat - in (naher) Zukunft sogar rein elektrisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Berlin, Brite, Überblick, Carsharing
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2012 18:27 Uhr von DP79
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee nach wie vor toll, der Wenigfahrer findet hier eine tolle Chance zur "eigenen" Mobilität ohne Bus und Bahn.
Kommentar ansehen
14.07.2012 19:49 Uhr von TYLER-DURDEN
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mobilität ohne Bus und Bahn hört sich ja sehr gut an, jedoch muss man bedenken, dass so ein CAR2GO-Auto nicht immer vor der eigenen Haustür abgestellt wird. Und wer hat bitte kurz vor Antritt des Arbeitstages noch Lust auf Autosuche zu gehen.
Kommentar ansehen
14.07.2012 22:25 Uhr von Boon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: arbeite fast genau in der mitte einer 2 millionen einwohner stadt und wohne am rand dieser. Car2go ist nützlich, aber definitiv kein ersatz für ein eigenes auto. Arbeite ich länger habe ich im umkreis von mehreren hundert metern so gut wie nie ein auto frei - weil alle autos benutzt wurden an den stadtrand zu fahren. Fahre ich in die arbeit zahlt es sich auch nicht aus weil eine minütliche abrechnung im morgenstau viel zu teuer ist.

Alternative sind dann nur die öffentlichen. Car2go und derivate sind nur ein taxi ersatz, kein privatwagenersatz.
Kommentar ansehen
15.07.2012 00:09 Uhr von Scarb.vis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sinn: ist auch nicht mit einen Car2Go täglich zur Arbeit zu fahren. Wenn du aber 1mal die Woche nen Auto brauchst und das auch schon frühzeitig weist, und dir dann ein Auto reservierst, ist doch alles super.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?