14.07.12 14:01 Uhr
 4.158
 

Wahre Seltenheit: ISS-Astronauten fotografieren "Roten Kobold"

Immer wieder war in den Berichten von verschiedenen Piloten von einem Wetterphänomen die Rede, das bisher nur selten aufgezeichnet werden konnte. Damals schenkte man den abenteuerlichen Berichten von feuerroten Blitzen keinen Glauben. Erst vor 23 Jahren konnte der erste Fotobeweis erbracht werden.

Dabei hatte der Nobelpreisträger Charles Thomson Rees Wilson das Phänomen bereits 64 Jahre zuvor theoretisch beschrieben. Die im englischen oft als "sprite" (der Kobold) bezeichnete Leuchterscheinung entsteht oberhalb eines Gewitters und kann eine Höhe von bis zu 100 Kilometern erreichen.

Eine derartige Beobachtung ist ausgesprochen selten, da der Himmel während eines Gewitters meistens durch Wolkendecken uneinsichtig ist. Außerdem hat der "rote Kobold" lediglich die Dauer eines Blitzes. Das Phänomen kann als Resultat einer Art natürlichen Teilchenbeschleunigers bezeichnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, ISS, Fotografie, Seltenheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2012 19:06 Uhr von logistiker
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
cool: wusst ich garnicht :O

+ für die news
Kommentar ansehen
15.07.2012 08:51 Uhr von matoro
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
teilchenbeschleuniger? vorsicht vor den schwarzen löchern *spaß*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?