14.07.12 10:14 Uhr
 486
 

London: Flugverbot über der Stadt - Verstoß kann zum Abschuss führen

Der Himmel über London wird an diesem Wochenende ausdrücklich zur "No-Fly-Area" ernannt. Das bedeutet, dass Flugkörper, die sich trotzdem ohne Sondererlaubnis über die englische Metropole bewegen, zum Abschuss freigegeben sind. Dafür halten sich Hubschrauber, Kampfjets und Scharfschützen bereit.

Mit der Maßnahme soll die Sicherheitslage für die nahenden Olympischen Spiele gewährleistet bleiben. "Als letzte Möglichkeit können wir tödliche Gewalt einsetzen", erklärt Air Marshal Stuart Atha der britischen Zeitung "Independent". Auf der Themse ankert zu diesem Zwecke auch ein Hubschrauberträger.

Für kommerzielle Flüge gilt das Flugverbot nicht, es ist ihnen weiterhin erlaubt, die beiden großen Londoner Flughäfen anzusteuern. Während der Olympischen Spiele sind ganze 17.000 Soldaten für die Sicherheit der Besucher im Einsatz. Sogar bei den Taschenkontrollen müssen die Marines nun mithelfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: London, Stadt, Abschuss, Verstoß, Flugverbot
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2012 10:53 Uhr von Nebelfrost
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
paranoia 2.0
Kommentar ansehen
14.07.2012 11:15 Uhr von NRT
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Aha "Sogar bei den Taschenkontrollen müssen die Marines nun mithelfen."

Wird aber auch mal Zeit dass das Militär im Inneren tätig wird - ich fühlte mich schon ein bisschen unsicher...

//ironie off
Kommentar ansehen
14.07.2012 11:50 Uhr von NRT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Nachdem du bei einem Spaziergang bis zu 300x gefilmt werden kannst wirds nicht lange dauern bis man deinem Treiben ein Ende bereitet...

Dennoch irgendwie eine gute Idee ;-)
Kommentar ansehen
14.07.2012 12:25 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Warpilein: Haha geil aber leider wie NRT sagt unmöglich. Mit den zusätzlichen Schutzmaßnahmen finden Sie dich bevor das teil 5Meter in der Luft ist oO

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
14.07.2012 12:26 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Als letzte Möglichkeit können wir tödliche Gewalt einsetzen?

Ja, das ist wahrlich der olympische Friede! ;-)
Kommentar ansehen
14.07.2012 12:27 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Artefaktum: Man muss halt bedenken das es in London bereits mehrere Anschläge gab. Da GB mit USA zusammen das selbe "terror"-potenzial haben, sollte sich die Stadt schon gut Pseudorüsten...
Kommentar ansehen
14.07.2012 12:34 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: Da hast du recht und ich kann das auch (bis zu einem gewissen Grad) nachempfinden.

Dass das ganze aber auch Elemente einer Farce hat, kann man wohl kaum übersehen.

Olympia war dafür aber auch schon immer besonders anfällig. Ein IOC, dem es fast ausschließlich ums Geld geht nach außen aber immer nur so tut, als ginge es ausschließlich um den olympischen Gedanken. Und Friedens(!)spiele mit Boden-Luftraketen auf den Dächern, das hat schon was.
Kommentar ansehen
14.07.2012 13:32 Uhr von Zephram
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Wenn du so ein Teil unten dran hängst gehts sicher klar hehe

http://img.nauticexpo.de/...

Aber was ich mich frage, was soll die Aktion ? Ist Angst erzeugen bei der Bevölkerung dort Standardvorgehen bei der Politik ? Hat die Sun bei der Aktion ihre Finger im Spiel ? Bilden sich die Tommys ein sie währen bevorzugte Ziele von den Terroristen ?

Abgesehen das es totaler Unsinn ist Flugabwehrraketen über dichter Stadtbebauung aufzustellen, den Selbstmordattentätern dürfte es doch total Laterne sein ob sie in ein Olympiastadion oder einen großen Wohnblock krachen....

jm2p Zeph

PS: Werden das jetzt alle Städte machen müssen ? ^^

[ nachträglich editiert von Zephram ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?