14.07.12 09:57 Uhr
 475
 

Facebook kann für Nutzer ein gefährlicher Fettnapf werden

Die insgesamt 22 Millionen deutsche Facebook-Nutzer erleben immer wieder lustige und auch peinliche Pannen. Aber diese können auch gefährlich werden, denn man sollte nie aus den Augen verlieren, dass Facebook öffentlich ist.

Vor allem bei Fotos sollte man aufpassen. Es existiert immerhin das Urheberrecht und Menschen, die auf Fotos abgebildet sind, haben Persönlichkeitsrechte, die geltend gemacht werden können. So sollte man nie Fotos einstellen, ohne die Erlaubnis der abgebildeten Menschen zu haben.

Aber auch das geschrieben Wort kann zu Problemen führen. So beschimpfte der SPD-Ministerialdirektor in Baden-Württemberg, Daniel Rousta, die FDP. Er schrieb "FDPisser" auf Facebook. Daraufhin wurde er entlassen. Andere verloren ihren Job wegen negativer Posts ihren Job betreffend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Panne, Nutzer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2012 09:57 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es tut mir echt leid. Aber wer solche Dinge öffentlich postet ist einfach selbst schuld. So doof zu sein ist schon einen Preis wert.
Kommentar ansehen
14.07.2012 11:30 Uhr von JJJonas
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
und weiter? selber schuld wer zu dämlich ist, sein profil so einzustellen dass nicht JEDER alles lesen kann.

auch selber schuld wer jeden Freund annimmt und nicht nur Menschen die er wirklich kennt.
Kommentar ansehen
15.07.2012 23:44 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht Facebook ist das Fettnäpchen das Leben ist es.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?