13.07.12 17:09 Uhr
 133
 

Wuppertal: Schwerer Autounfall auf Hauptstraße - 100.000 Euro Schaden

Am heutigen Freitagmorgen hat sich gegen 10:00 Uhr ein schwerer Unfall auf der Düsseldorfer Straße in Wuppertal ereignet.

Ein 76-jähriger Opel-Fahrer wollte bei regennasser Fahrbahn ein Überholmanöver durchführen, dabei übersah er einen in seiner Fahrtrichtung stehenden BMW. Diesen rammte der Opel-Fahrer und geriet ins schleudern. Dabei rammte er einen entgegenkommenden LKW und stieß gegen sechs weitere Fahrzeuge.

Durch den Aufprall wurden mehrere Fahrzeuge auf die Fahrbahn sowie die Fußwege geschoben. Mehrere Autos erlitten einen Totalschaden. Die Unfallaufnahme sowie die Reinigung nahmen Stunden in Anspruch, sodass die Straße bis zum Nachmittag gesperrt war. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cpt_Pommes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schaden, Wuppertal, Autounfall, Hauptstraße
Quelle: www.wz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2012 18:02 Uhr von Nothung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Opelfahrer: nfc
Kommentar ansehen
13.07.2012 20:12 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hab mich schon gewundert wieso auf der Überholspur ein Auto steht.

Es war nicht mal ein normales Überholmanöver. Der Fahrer wollte rechts überholen, was man schonmal im Normalfall gar nicht darf. Dort stand dann der besagte BMW, gegen den er gekracht ist, weonach er dann in den Gegenverkehr geschleudert ist/wurde/wasauchimmer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?