13.07.12 14:42 Uhr
 3.761
 

Neubrandenburg: Drei Jugendliche quälen 15-Jährige im Feriencamp

Neubrandenburg: Drei Jugendliche haben in einem Feriencamp ein 15 Jahre altes Mädchen so schwer misshandelt, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Angreifer schlugen ihr mit den Fäusten ins Gesicht und versengten ihre Haare.

Eine Polizeisprecherin aus Neubrandenburg berichtete am heutigen Freitag, dass es sich bei den Tatverdächtigen um zwei 14-jährige Mädchen und einen 13 Jahre alten Jungen handelt. Sie waren mit dem Opfer zusammen in einem Camp in Cammin bei Burg Stargard, um Ferien zu machen.

Den Gewalttaten ging ein Streit zwischen den Jugendlichen voraus, die übrigens alle aus dem Kreis Nordfriesland kommen und dort wegen Erziehungsproblemen von Sozialpädagogen betreut werden. Es besteht der Verdacht auf gefährliche Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Verletzung, Jugendliche, Gewalt, Neubrandenburg
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2012 14:49 Uhr von m.a.i.s.
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
Da gibts nur eins: raus aus dem FERIENcamp, ab ins BOOTcamp!!!
Kommentar ansehen
13.07.2012 14:51 Uhr von Undecan0l
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
*ungläubig den Kopf schüttel*: "[...] so schwer misshandelt, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Angreifer schlugen ihr mit den Fäusten ins Gesicht und versengten ihre Haare."

Vor allem der Teil mit dem Rettungswagen sei hervorgehoben, ABER:

"Es besteht der Verdacht auf gefährliche Körperverletzung."

Das ist unter aller Sau! Wie zur Hölle kann man nach den Vorkommnissen NUR einen VERDACHT haben?
Kommentar ansehen
13.07.2012 15:13 Uhr von quade34
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
wo waren die Betreuer? Waren sie besoffen oder garnicht im Camp? Diese Leute sollten belangt werden.
Kommentar ansehen
13.07.2012 15:50 Uhr von Bud_Bundyy
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@quade34: Naja für so eine Tat braucht man 2 - 3 Minuten, Kids in dem Alter sind nicht ununterbrochen zu überwachen, denn ansonsten ist eine Eigenständige Entwicklung nicht drin.

Bei fast allen Gruppen, dürfen Betreuer schlafen. Sie bekommen auch nur (ich nehme an) 8 - 12 h am Tag bezahlt.
Kommentar ansehen
13.07.2012 18:33 Uhr von 1234321
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hätte sie doch nur ein Messer gehabt. Dann hätte sie die Angreifer vielleicht abstechen können.

Sie war einfach nur schlecht vorbereitet.

@ quade34
Ich gehe mal davon aus, das die Betreuer nachts in einem anderen Zimmer schlafen, um sich nicht dem Vorwurf "sexuelle Missbrauch von Kindern" auszusetzen.

[ nachträglich editiert von 1234321 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?