13.07.12 13:30 Uhr
 748
 

Archäologie: Skelett bald komplett - Weitere Knochen von "Karabo" geborgen

Das Skelett des Frühmenschenjungen Karabo konnte dank neuster archäologischer Funde um weitere Knochen ergänzt werden. Vor einiger Zeit waren die gut erhaltenen Überreste Karabos in der Malapa-Höhle in Südafrika gefunden worden. Es handelt sich hierbei um ein Exemplar des "Australopithecus sediba".

Bei den nun gefundenen Knochen handelt es sich um Teile des Kiefers, einen vollständigen Oberschenkel, sowie einen Unterarmknochen. Außerdem konnten die Forscher einige Rippen und Wirbel des Skeletts, das als eines der vollständigsten der Welt gilt, bergen. Karabo ist etwa 1,9 Millionen Jahre alt.

Es wird nun Aufgabe der Wissenschaftler sein, die gefundenen Überreste aus einem Gesteinsblock, in dem sie bisher ruhen, zu lösen. Weitere Scans der Überreste sollen bald zeigen, ob sie tatsächlich alle zu ein- und demselben Skelett gehören. Die Forscher sind diesbezüglich allerdings zuversichtlich.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Archäologie, Knochen, Skelett, Frühmensch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?