13.07.12 12:13 Uhr
 527
 

Wegen Facebook-Spruch: Erzbischof fordert Rücktritt von Menschenrechtsbeauftragtem

Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, inzwischen zum obersten Glaubenshüter im Vatikan aufgestiegen, hat sich für den Rücktritt des Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Markus Löning (FDP), stark gemacht.

Wegen eines Facebook-Spruchs des Politikers wirft ihm Müller "schreiendes Fehlverhalten" vor. Lönig sei kirchenfeindlich und habe selbst die Menschenwürde von Religiösen verletzt.

Löning schrieb auf seiner Seite: "Too stupid to understand science - Try religion!" (Zu dumm, die Wissenschaft zu verstehen - versuch es mit der Religion). Damit wollte er testen, wie tolerant Gläubige sind.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Rücktritt, Forderung, Spruch, Erzbischof
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2012 12:40 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schon krass was die: Religion alles als Beleidigung sieht. Und dann wundert man sich .....
Kommentar ansehen
13.07.2012 12:53 Uhr von Intolerant
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Damit wollte er testen, wie tolerant Gläubige sind: Süüüüüüücher :D :D Wenn der FDP Fuzzi was tut von dem man genau weiß dass sich Leute auf den Schlips getreten fühlen, sollte man dannach wenigstens die Eier haben und dazu stehen....Politiker halt -.- Die Nacktschnecken in meinem Garten haben mehr Rückrad als dieses Pack -.-
Kommentar ansehen
13.07.2012 13:02 Uhr von Slingshot
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Intolerant: Sind das dann Einräder oder Dreiräder?
Kommentar ansehen
13.07.2012 13:07 Uhr von Intolerant
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Slingshot: -.- Ich hab mir noch überlegt soll ich googlen wie mans schreibt aber dann wars mir egal xDD
Kommentar ansehen
13.07.2012 13:16 Uhr von d1pe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Kritik ist doch relativ harmlos. Stellt euch vor Löning hätte "Try Islam!" geschrieben. Der wäre jahrelang nicht mehr ungeschützt vor seine Haustür gegangen.
Kommentar ansehen
13.07.2012 18:51 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Ein Menschenrechtsbeauftragter der nichts von Religion hält.
Zumindest schon mal keine komplette Fehlbesetzung!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?