13.07.12 12:06 Uhr
 1.638
 

Einzigartige Optik: Ferrari F430 außen statt innen mit Leder überzogen

Tuner Dartz, der sich auf Luxusautos spezialisiert hat, hat sich für einen Ferrari F430 nun etwas Einzigartiges einfallen lassen.

Statt den Wagen im Innenraum mit Leder auszustatten, spendierte der Tuner dem Wagen von außen eine komplett schwarze Lederhaut.

Insgesamt 16 Tage benötigten die Arbeiter der Tuning-Firma für das Anbringen der Lederhaut und das Finish.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Wagen, Optik, Leder
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2012 13:30 Uhr von MacGT
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal was anderes: Wobei es das auch schon gab. Ich muss sagen, ich finds optisch eigentlich noch recht ansprechend, aber ich vermute mal bei normaler Nutzung wird das bald nicht mehr so aussehen.
Kommentar ansehen
13.07.2012 14:56 Uhr von Mass89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geb ich gerne Recht, hat was. Das problem ist nur die Reinigung...
Kommentar ansehen
13.07.2012 15:07 Uhr von failed_1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heiß :D
Kommentar ansehen
13.07.2012 15:38 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hat was Bei Leder-Optik dachte ich aber erst, der Wagen sieht aus wie Uschi Glas :D
Kommentar ansehen
13.07.2012 15:50 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Optisch nett aber jetzt taugt der Wagen max. noch als Showfahrzeug für Messen. Für den Alltag völlig ungeeignet.
Kommentar ansehen
13.07.2012 16:00 Uhr von m.a.i.s.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leder! also eine echte Dominaschleuder :-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?